Rotax Max Euro Challenge steht vor einer heißen Halbzeit

17. Juli 2014, 9:26 | Autor: Kart-Magazin.de - Florian Kluge
Rotax Max Euro Challenge steht vor einer heißen Halbzeit

Heiß her gehen wird es am kommenden Wochenende bei der dritten Runde der Rotax Max Euro Challenge. Im nordspanischen Zuera müssen sich die Piloten auf hohe Temperaturen einstellen. Insgesamt werden drei Deutsche in den Klassen Rotax Max Senior und Rotax Max DD2 antreten.

„Das Halbzeitrennen ist immer ein besonderer Event und aus sportlicher Sicht bereits eine kleine Entscheidung in der Meisterschaft. Trotz der Urlaubssaison haben wir in allen Klassen volle Starterfelder. Zugleich wird der dritte Lauf ein Vorgeschmack auf das Rotax International Open im Oktober dieses Jahres sein. Dort haben die Teilnehmer die Möglichkeit die letzten sieben Tickets für die Grand Finals in Valencia zu ergattern.“, sagt Roland Geidel.

Die 1.700 Meter lange Strecke ist der europäischen Rotax Elite gut bekannt. Seit einigen Jahren findet in Zuera das Rotax International Open statt. Einerseits weißt das Gelände moderne Einrichtungen auf, andererseits hat die Strecke eine ziemlich ungewöhnliche Charakteristik und ist zudem auch die Schnellste im Rennkalender. Der Schlüssel zum Erfolg ist Höchstgeschwindigkeit in Kombination mit dem Nutzen des richtigen Windschattens.

Werbung

Der Österreicher Thomas Preining (FA Kart/Team TKP) steht bei den Junioren in der besten Ausgangsposition. Er gewann bis dato alle bisherigen Rennen zu gewinnen und könnte sich in Zuera schon zum neuen Champion krönen.

In der Senioren Klasse ist das Gegenteil der Fall: Hier darf man sich auf packende Kämpfe freuen. Nach aktuellem Stand hat Joseph Reilly (Tony Kart/Strawberry Racing) die Nase mit nur einem Punkt vor Edward Brand (Intrepid/Intrepid Driver Program) vorne. Nicht zu vergessen ist auch Guan Yu Zhou (Tony Kart/Strawberry Racing). Der amtierende Junioren Champion ist immer ein Kandidat für das Podium. Sein herausragendes Talent wurde kürzlich auch von einem bekannten Rennstall erkannt: Guan Yu Zhou wurde in die Ferrari Driver Academy aufgenommen. Damit stehen ihm fast alle Türen für seine weitere Motorsport-Karriere offen. Die schwarz-rot-goldene Flagge wird in Zuera leider nur ein Teilnehmer hoch halten. Glenn Rupp (Tony Kart/RS Competition) zeigte bisher gute Leistungen in der Rotax Max Euro Challenge und wird auch beim nächsten Lauf definitiv ein Kandidat für die Top-Ten sein.

In der Klasse der DD2 wartet Titelverteidiger Ben Cooper (Birel/KMS-Birel Motorsport) noch immer auf seinen ersten Sieg der Saison. Dennoch hat er die Führung in der Meisterschaft inne. Aber seine Verfolger sitzen ihm dicht auf den Fersen: Jordon Lennox-Lamb (CRG/CRG S.P.A.) ist auf der Lauer und wird die erstbeste Möglichkeit nutzen, um sich die Führung zu schnappen. Ebenfalls mit nur wenigen Punkten Abstand warten Anthony Abbasse (Sodikart) und das Strawberry Racing Duo Andreas Backman und Sean Babington auf ihre Chancen. Aus den deutschen Reihen gehen Maxi Fleischmann (Praga/Praga Racing Team) und Luka Kamali (CRG/CRG S.P.A.) an den Start. Für Maxi Fleischmann besteht mit einer 16. Position noch die Möglichkeit sich unter die besten Zehn zu bugsieren. Luka Kamali hatte in den vorangegangen Rennen etwas Pech und liegt momentan auf dem 32. Rang. Aber auch er ist für Überraschungen gut sein.

Für alle die die Rennen in Zuera live verfolgen möchten, bietet sich die Möglichkeit die TV-Übertragung über das Internet zu verfolgen. Der Live-Stream, Bilder und weitere Informationen gibt es unter www.rgmmcmedia.com.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.