1. Juni 2014, 0:27 | Autor: Kart-Magazin.de - Florian Kluge

Am heutigen Samstag endete die Qualifying-Phase bei der zweiten Runde zur Rotax Max Euro Challenge in Castelletto di Branduzzo. Nach einem nächtlichen Gewitter kühlten die Temperaturen etwas ab und das Klima wurde angenehmer für die Fahrer. Auf alle 170 Teilnehmer warteten also beste Konditionen und nach den 22 Heats sah man 10 verschiedene Sieger.

In der Junioren Klasse ließ Thomas Preining (FA Kart/Team TKP) nichts anbrennen. Nach der besten Qualifying Zeit am Freitag, galt es heute ihn zu schlagen. Als sein stärkster Konkurrent kristallisierte sich Max Timmermans (Tony Kart/Strawberry Racing) heraus. Der Belgier holte zwei Heat Siege und katapultierte sich damit in die erste Startreihe für den morgigen Sonntag. Den dritten Startplatz holte sich Marcus Armstrong (FA Kart/Dan Holland Racing) mit einem Sieg in den Heats.

Harry Webb (Tony Kart/Strawberry Racing) kontrollierte das Geschehen bei den Senioren. Der ehemalige Junior-Champion schaffte es in allen Heats zu gewinnen und darf daher am Rennsonntag von der Pole-Position ins Rennen gehen. Doch ein leichtes hatte der Tony-Kart-Pilot nicht. Druck bekam er besonders von seinen Teamkollegen Guan Yu Zhou (Tony Kart/Strawberry Racing) und Joseph Reilly (Tony Kart/Strawberry Racing). Letztendlich gelang es Zhou sich den Startplatz neben Webb zu sichern. Demnach komplettierte Reilly eine Dreifach-Führung für das Strawberry Team. Auch die deutschen Vertreter zeigten eine eindrucksvolle Leistung während der Heats. Maximilian Schmitt (Praga/M-Tec Praga Racing) gelang es einen starken 20. Platz zu erreichen. Leider reichte dies nicht um direkt ins Pre-Finale einzuziehen. Im morgigen Hoffnungslauf zeigt sich, ob er noch den Sprung in die Finalläufe schafft. Der zweite deutsche Senioren Fahrer Glenn Rupp (Tony Kart/RS Competition) ist nach einem siebten Platz in den Heats, bereits sicher für die Finals qualifiziert.

Werbung

Der schnellste Mann im Feld der DD2 Fahrer ist Lokalmatador Paolo De Conto (Birel/KMS-Birel Motorsport). Hinter ihm zeigte sich Sean Babington (Tony Kart/Strawberry Racing) ebenfalls in guter Verfassung. Mit zwei Heat Siegen wies er die heißesten Verfolger in ihre Schranken. Damit übernehmen Jordon Lennox Lamb (CRG/CRG Spa), Ben Cooper (Birel/KMS-Birel Motorsport) und Andreas Backman (Tony Kart/Strawberry Racing) die Rolle der Jäger. Ebenfalls zu überzeugen wussten die deutschen Fahrer in der DD2 Kategorie. Die beste Ausgangsposition hat Luka Kamali (CRG/CRG) inne. Er wird von dem siebten Rang in das Pre-Finale starten. Nur knapp verfehlte Maxi Fleischmann (Praga/ Praga Racing Team) die Top-Ten. Am Ende des Tages reichte es für ihn zum fantastischen elften Startplatz. Auch Alessio Curto (CRG/Kartsport Klimm) darf direkt in das Pre-Finale starten, für ihn ist es der 27. Rang geworden. Für Marcel Schirmer (Tony Kart/ ProTrain Racing) ist hingegen noch nichts sicher. Der Tony-Kart-Pilot liegt derzeitig auf Rang 32, hat aber dennoch beste Chancen, über den Hoffnungslauf noch in die finalen Rennen einzuziehen.

Am Sonntagmorgen wird es zum ersten Mal mit dem Hoffnungslauf spannend. Dort werden die letzten Plätze für die anstehenden Finalläufe vergeben. Das erste Prefinale wird laut offiziellen Zeitplan um 11:40 Uhr gestartet. Unter www.rgmmcmedia.com finden Sie einen Live-Stream, um die Action in Casteletto verfolgen zu können.