7. April 2021, 18:26 | Autor: Fast-Media I Luca Köster

169 Fahrerinnen und Fahrer zu Gast in Genk

Die Rotax MAX Challenge Euro Trophy startet am kommenden Wochenende im belgischen Genk in die neue Saison. Knapp 170 Pilotinnen und Piloten aus mehr als 20 Nationen haben dazu ihre Nennung eingereicht und fiebern dem Saisonstart der offiziellen Monobrand-Europameisterschaft entgegen. Mit von der Partie ist auch ein deutsches Großaufgebot, das in den Klassen Junior, Senior, DD2 und DD2 Masters an den Start geht.

Die Rotax MAX Challenge Euro Trophy eröffnet dieses Jahr ihre vierte Saison und beginnt mit großer Resonanz für das Auftaktevent in Genk vielversprechend. Neben dem Opening auf dem 1.360 Meter langen Kurs in Belgien warten mit Adria (Italien) sowie den deutschen Schauplätzen in Mülsen und Wackersdorf noch drei weitere hochkarätige Stationen im Saisonkalender, die schon jetzt einiges an Spannung prophezeien. Am Ende winken den bestplatzierten Fahrern insgesamt neun Tickets für die RMC Grand Finals in Bahrain am Jahresende – entsprechend aufregende Duelle sind zu erwarten.

Zum Startschuss in Genk präsentieren sich die Fahrerfelder prall gefüllt. Besonders viel Action verspricht dabei die Kategorie der Senioren. Knapp 80 Fahrerinnen und Fahrer aus aller Welt greifen am Wochenende ins Lenkrad und unterstreichen den internationalen Charakter des Großevents. Als deutsche Hoffnungsträger gehen der amtierende RMC Germany-Champion Linus Hensen, Giuseppe Fico (beide Kartschmie.de), Leon Arndt (Dörr Motorsport), Yuri Tenhaeff (RTM Fahlke Larea GT1), Luca Thiel (JJ Racing) und Luca Köster (Kraft Motorsport) auf die Reise. Bei den Junioren reihen sich daneben Austin Lee, Thomas Richard (beide Kartschmie.de), Raphael Rennhofer (FM Racing), Farin Megger (JJ Racing) und Montego Maassen ein.

Werbung

Bei den DD2 stellen sich Lukas Horstmann, Florian und Oliver Breitenbach, Hannes Borde (alle Nees Racing), Tim Mika Metz, Marc Bartels (beide Dörr Motorsport), Ronny Göttler, Robert Schopian (Kartschmie.de), Dennis Thiem und Fabian Bock (Woik Motorsport) den Herausforderungen. Komplettiert wird das insgesamt 23-köpfige deutsche Repräsentantenteam durch Sebastian Rumpelhardt (RS Competition) und Michael Winkler.

Die ersten Trainingssitzungen auf dem International Karting Circuit in Genk laufen bereits. Erstmalig ernst wird es mit dem Zeittraining am Freitagnachmittag, bevor am Samstag in den Heats um die Startpositionen für die Finals am Sonntag gekämpft wird. Alle Geschehnisse des Rennwochenendes sind unter www.rotaxmaxchallenge-eurotrophy.com live mitzuverfolgen.