Deutsche im ROTAX International Open vorn dabei

24. Oktober 2015, 9:36 | Autor: Timo Deck
Deutsche im ROTAX International Open vorn dabei

Am Freitag wurden auf dem Adria Raceway in Italien die Zeittrainingssitzungen der ROTAX MAX International Open ausgetragen. Bei besten äußeren Bedingungen und viel Sonnenschein kämpften über 100 Teilnehmer in den drei ausgeschrieben Klassen um die Bestzeiten auf dem hochmodernen 1.300 Meter langen Kurs unweit von Venedig.

Am Ende setzte sich der Österreicher Nicolas Schöll (Strawberry Racing) bei den Junioren durch, während der Spanier Mauricio van der Laan (CRG SPA) bei den Senioren und der Schwede Andreas Backman (Daems Racing) im Feld der DD2 die Nase vorn hatten. Als bester DD2 Masters-Pilot sorgte Robert Schlünssen (RS Competition) für Aufsehen.

Der Teamchef des deutsch-dänischen RS Competition Teams griff nach fast zehn Jahren Abstinenz endlich wieder selbst ans Steuer und bewies auf Anhieb, dass er nichts verlernt hat. Platz zwei im gesamten DD2-Feld und die klare Führung bei den Masters sprechen eine deutliche Sprache. DD2-Kollege Marco Göttler (GMS) überzeugte ebenfalls und bugsierte sich auf den ausgezeichneten vierten Platz. Leider wurde der Mach1-Pilot aber nachträglich wegen eines technischen Regelverstoßes aus der Wertung genommen.

Werbung

Auch die drei deutschen Junioren konnten im Qualifying eine solide Leistung vorweisen: Andreas Estner (RS Competition) hatte schon vor dem Rennwochenende Grund zu jubeln. Der RMC-Vizemeister wurde für die ROTAX MAX Grand Finals nachnominiert und wird den deutschen Kader nun als sechster Teilnehmer beim Weltfinale verstärken. Im Zeittraining belegte er den 21. Platz vor seinen Landsleuten Andre Walter (Flandria Kart Germany) auf Rang 26 und Sebastian Estner (RS Competition) auf Rang 33.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.