Zwei Meisterschafts-Vizetitel für CompKart Deutschland

Noah Janssen und Andre Walter auf Erfolgskurs

6. Oktober 2021, 14:30 | Autor: Fast-Media | Luca Köster
Zwei Meisterschafts-Vizetitel für CompKart Deutschland

An gleich zwei Orten wurde es für CompKart Deutschland am zurückliegenden Wochenende spannend. Während Andre Walter für den deutschen Importeur des amerikanischen Chassisherstellers im DMSB Schalt-Kart-Cup in Ampfing an den Start ging, griffen drei Piloten in der RMC Germany in Wittgenborn an. Nach tollen Rennen an beiden Schauplätzen freute sich die Mannschaft doppelt und holte in beiden Championaten einen Vizetitel. 

Reichlich Action wartete für CompKart Deutschland am ersten Oktoberwochenende. Mit den Finalrennen des DMSB Schalt-Kart-Cup sowie der Rotax Max Challenge Germany standen den deutschen Repräsentanten des neongelben Kartherstellers einige Herausforderungen bevor. In verschiedensten Klassements gelang dem Ensemble um Marcel Schirmer dabei zum Saisonende beachtliches.

Beim DSKC im bayerischen Ampfing war Andre Walter als CompKart-Solist unterwegs. Mit Position drei im Zeittraining knüpfte der Bayer zum Auftakt des Finalwochenendes auf Anhieb an seine bisherigen Leistungen an und rangierte im Spitzenpulk. Ein Ausfall im zweiten Vorlauf warf Andre im Zwischenranking jedoch auf Platz acht zurück.

Werbung

Von dort aus ließ der ambitionierte Rennfahrer allerdings nichts anbrennen. Bis zum Finale rückte der CompKart-Schützling bis auf den Spitzenplatz nach vorne und gewann das Rennen mit beachtlichem Vorsprung. Dieser war letztlich allerdings nicht genug, um seine Spoilerstrafe zu kompensieren. Im Ziel freute sich Andre dennoch über eine Podestplatzierung und den Vizetitel in der DKSC-Saision 2021.

Noah Janssen gab währenddessen in der Micro-Kategorie der RMC Germany Vollgas. In den Vorläufen am Samstag präsentierte sich der Nachwuchspilot jeweils als Zweiter permanent in Schlagdistanz zum Führenden. Auch im ersten Rennen verteidigte Noah seine Position souverän und setzte sich am Ende erneut auf Position zwei durch. Dramatisch verlief daraufhin das Finale. Als bis dato Meisterschaftsführender ging der Youngster an den Start. Auf leicht feuchter Strecke reihte sich Noah als Dritter ein und verpasste den Titelgewinn somit um Haaresbreite.

Komplettiert wurde die CompKart-Vorstellung des Wochenendes durch Marcel Steinert und Konrad Bayer in den DD2-Klassen. Marcel erlebte in Wittgenborn leider ein Wochenende zum Vergessen. Zwei Ausfälle in den Rennen warfen den ambitionierten Kartfahrer zurück und platzierten ihn deutlich unter Wert. Routinier Konrad überzeugte hingegen bei den DD2 Masters mit Konstanz und platzierte sich konsequent auf Top-Ten-Niveau.

Für Marcel Schirmer präsentierte sich das Wochenende nahezu dramatisch: „Sowohl in Ampfing als auch in Wittgenborn glichen die Rennen einem Krimi. Andre hat durch unglückliche Situationen auf der Strecke leider seinen verdienten Sieg verloren. Als neuer DSKC-Vizemeister hat er in dieser Saison aber trotzdem eine tolle Leistung gezeigt. Noah platzierte sich in der Meisterschaft der Mirco am Ende punktgleich mit dem Sieger – nur aufgrund der geringeren Siegesanzahl über die Saison hinweg hat es nicht zum Titel gereicht. Tragisch war das Saisonende für Marcel. Nach seinem Auftaktsieg in Wackersdorf hat ihn viel Pech im Saisonverlauf leider eine Top-Drei-Platzierung in der Meisterschaft gekostet. Als Gesamtfünfter hat er sich aber nichtsdestotrotz gut positioniert. “

Noch ist die Saison für CompKart Deutschland nicht zu Ende. Am 23. und 24. Oktober wartet mit dem Finale des überregionalen ADAC Kart Masters noch ein Punkt auf der Agenda des Teams. Im bayerischen Wackersdorf kämpft Andre Walter dann noch einmal um Top-Positionen bei den Schaltkarts.