Solgat Motorsport fährt auf DSKC-Podest

Toni Greif in Ampfing auf Platz drei

6. Oktober 2021, 13:15 | Autor: Fast-Media | Luca Köster
Solgat Motorsport fährt auf DSKC-Podest

Die Saison der Deutschen Kart-Meisterschaft beendete Solgat Motorsport beendete Solgat Motorsport am vergangenen Wochenende mit vollem Erfolg. Im bayerischen Ampfing stellte sich das Team mit fünf Schützlingen den Herausforderungen in der DJKM sowie im DMSB Schalt-Kart-Cup. Toni Greif lieferte dabei eine beeindruckende Show ab und fuhr im Finale mit Position drei bis auf das hart umkämpfte Podest nach vorne.

Zu den letzten beiden Wertungsläufen Deutschlands höchster Kartrennserie machte sich Solgat Motorsport am ersten Oktoberwochenende auf den Weg gen Bayern. Der Schweppermannring in Ampfing war bei besten Wetterverhältnissen Schauplatz spannender Duelle der insgesamt knapp 80 Fahrer*innen. Die Solgat-Akteure gehörten dabei insbesondere im DSKC zu den Top-Piloten und ließen auf dem 1.063 Meter langen Kurs nichts anbrennen.

In der Deutschen Junioren Kart-Meisterschaft erlebten Emma Felbermayr und Leon Bauchmüller ein schwieriges Wochenende. Nach dem Zeittraining lagen die beiden Nachwuchstalente auf den Plätzen 27 und 23 noch hinter ihren Möglichkeiten. In den Rennen hatten die zwei Solgat-Schützlinge mit Zeitstrafen zu kämpfen. Emma verbuchte mit Position 17 ihre beste Position des Events – Leon reihte sich dicht dahinter ein und folgte als 19.

Riesiges Pech hatte Toni Greif zu Beginn im DSKC. In beiden Vorläufen musste der Routinier einen Ausfall verbuchen und platzierte sich folglich zum Start des ersten Rennens am Ende des Feldes. Von dort an gelang Toni im Anschluss eine Meisterleistung. In den Wertungsläufen stellte der KZ2-Fahrer seinen Kampfgeist eindrucksvoll unter Beweis und schaffte es letztlich bis auf den tollen dritten Rang im Finale nach vorne.

Horst-Felix Felbermayr setzte im ersten Rennen mit seiner Zieldurchfahrt auf Position fünf sogar noch vor seinem Teamkollegen ein Ausrufezeichen. Im Ziel folgte allerdings ein herber Rückschlag: Ein unwissentlich falsch montierter Satz Rennreifen führte zum Wertungsausschluss. Im Finale gab Horst-Felix dann jedoch noch einmal alles und schaffte es aus dem Verfolgerfeld bis auf Rang sechs.

Als Dritter im Bunde war Stephen Stumpf beim DSKC am Start. Auch für ihn lief es mit einem Ausfall im ersten Rennen nicht ganz rund. Im finalen Wertungslauf schaffte es der BirelART-Pilot trotz einer Zeitstrafe aber noch bis in die Top-Ten nach vorne.

„Zum Saisonende hin konnten wir im DSKC ein deutliches Zeichen setzen. Alle drei Jungs waren sehr konkurrenzfähig, obwohl viel Pech im Spiel gewesen ist. Bedauerlich war der Wertungsausschluss von Horst-Felix im ersten Lauf. Als Fünfter hätte er andernfalls seinen ersten DSKC-Pokal feiern können“, resümierte Teamchef Simon Solgat das Ampfing-Wochenende am Abend.

Nach einer kurzen Erholungspause wartet in knapp drei Wochen das letzte Rennen des Jahres auf Solgat Motorsport. Am 23. Und 24. Oktober startet dann das Finale des überregionalen ADAC Kart Masters im bayerischen Wackersdorf.