RMC Germany blickt dem Auftakt entgegen

3. Mai 2018, 9:39 | Autor: Timo Deck
RMC Germany blickt dem Auftakt entgegen

Am 5. und 6. Mai ist es soweit: Dann startet die ROTAX MAX Challenge Germany in die Saison 2018. Fast sieben Monate dauerte die Winterpause der beliebten Single-Brand-Serie: Doch das Warten hat sich gelohnt: Mit über 140 eingeschriebenen Teilnehmern, einem bewährten Konzept und einem abwechslungsreichen Tourplan steht der RMC Germany ein ähnlich starker Auftakt bevor wie ihren neuen Schwesterserien des RMC Clubsports und der RMC Euro Trophy, die beide bereits erfolgreich ins Jahr gestartet sind.

Die erste Runde des Jahres wird auch zugleich das einzige Auslandsgastspiel sein: Die 1.360 Meter lange Piste von Genk in Belgien wird Schauplatz des Saisonauftakts sein. Danach folgt die Station in Kerpen (23./24.06.2018). In Oppenrod findet am 14./15. Juli 2018 das Halbzeitrennen statt, bevor es am 8. und 9. September 2018 nach Wittgenborn geht. Das Saisonfinale findet am 6./7. Oktober 2018 in Wackersdorf statt.

Den Teilnehmern viel Fahr- und Rennzeit zu bieten, ist ein Hauptanliegen, das sich die Veranstalter von Camp-Company und Kartodrom auch 2018 auf die Fahnen geschrieben haben. Demnach wird jede der sechs Klassen Micro, Mini, Junior, Senior, DD2 und DD2 Masters neben Warm-Up und Zeittraining gleich drei Wertungsläufe pro Wochenende absolvieren, bevor die Addition der drei Rennen die Tagessieger ermittelt. Doch für die Teilnehmer geht es nicht bloß um Rennsiege: Am Ende des Jahres winkt für die besten Fahrer die Qualifikation zu den ROTAX MAX Grand Finals, die 2018 erstmals in Brasilien ausgetragen werden.

Werbung

Als eine von wenigen Vorreiter-Serien kommt 2018 in der RMC Germany erstmals der neue MOJO-D5-Reifen zum Einsatz. Der neue Reifen wird lediglich in den Kategorien Senioren, DD2 und DD2 Masters vorgeschrieben und soll den neuen Spitzen-Pneus im MOJO-Sortiment bilden. Die ersten Einsätze in der BNL-Serie und der RMC Euro Trophy verliefen sehr gut und die Piloten zeigten sich begeistert von der Performance des neuen Gummis, das sich nicht nur durch bessere Fahrbarkeit und Haltbarkeit, sondern auch durch schnellere Rundenzeiten auszeichnet.

Für alle Daheimgebliebenen bietet die RMC Germany eine umfassende Live-Berichterstattung. Das Qualifying und alle drei Rennläufe gibt es im umfassenden Video-Stream. Im eigenen Youtube-Channel (https://www.youtube.com/channel/UCooddsZW5ZnkBwULUHrihkA/live) sowie auf der offiziellen RMC-Facebook-Fanpage (facebook.com/rmcgermany) wird es ein breites und unterhaltsames Angebot geben, bei dem jeder auf seine Kosten kommt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.