Joel Mesch übernimmt die Gesamtführung beim ADAC Kart Masters

3. Mai 2018, 10:33 | Autor: René Köhler
Joel Mesch übernimmt die Gesamtführung beim ADAC Kart Masters

Für Joel Mesch und sein KSM Schumacher Racing Team ging es vom 28. bis 29. April zur zweiten Runde des ADAC Kart Masters in das ProKart Raceland. Nach einigen Schwierigkeiten im ersten Lauf der Serie reiste der 13-jährige Schüler aus Erkelenz als Vierter der Gesamtwertung in der Klasse der OK-Junioren ins bayrische Wackersdorf.

Schon in den freien Trainings lag das hochkarätig besetzte Fahrerfeld eng beieinander und so trennten Joel Mesch lediglich 75 Tausendstel im Qualifying von der Pole Position, Startplatz 4 für die anstehenden Heats stand am Ende zu buche. Höchst fokussiert ging er darauf in die beiden Vorläufe und setzte sich zum Ziel, keinesfalls in eine Start-Kollision verwickelt zu werden. Dies gelang ihm bestens und so positionierte er sich zunächst mit einer starken Performance auf dem zweiten Platz des ersten Vorlaufs. Position 4 im zweiten Heat bedeutete dann Rang 2 und damit die erste Startreihe für Final 1 am Sonntagvormittag.

Im ersten Finale konnte er sich gemeinsam mit zwei Gaststartern schnell vom Rest des Feldes absetzen und dominierte an deren Seite das Renngeschehen. Souverän hielt er sein Kart auf Kurs, performte die schnellste Rennrunde und sah als Dritter mit einem Vorsprung von über 3 Sekunden auf das Verfolgerfeld die schwarz-weiss-karierte Flagge.

Im zweiten Rennen ließ er die beiden Gaststarter ziehen, kontrollierte aber mit einer deutlichen Führung seine direkten Kontrahenten innerhalb der Serie. Auch hier stellte er seine Grundschnelligkeit mit der besten Runde unter Beweis und schloss abermals unangefochten auf der dritten Position ab.

Da die beiden Gaststarter außerhalb der Wertung an den Start gegangen sind, sammelte Joel Mesch mit seinem beherzten Auftritt an diesem Wochenende die maximale Punktzahl für das Championat. Mit einem klaren Vorsprung von 34 Punkte hat er sich nun an die Spitze der Gesamtwertung in der Klasse der OK-Junioren gesetzt.

Joel Mesch: „Das war endlich mal ein perfektes Wochenende für mich. Nachdem ich zu Beginn der Saison immer wieder Probleme hatte, freue ich mich umso mehr, dass jetzt alles zusammengepasst hat. Zweimal die schnellste Runde und die volle Punktzahl sind einfach großartig. Allen voran: Danke an das KSM Schumacher Racing Team und meinen Mechaniker Sascha Moll.“

Joel Mesch kehrt vom 11. bis 13. Mai in das ProKart Raceland nach Wackersdorf zurück, dann startet er bei der zweiten Runde der Internationalen Deutschen Kart Meisterschaft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.