4. Juni 2015, 9:46 | Autor: Timo Deck

Nach einem fulminanten Auftakt in Wackersdorf geht es für die ROTAX MAX Challenge Germany am 7. Juni 2015 zur zweiten Runde. Das bayerische Ampfing markiert für Deutschlands populäre Single Brand-Serie die südlichste Station im Tourplan 2015.

Schon jetzt stehen 130 Anmeldungen in den Klassen Micro, Mini, Junior, Senior, DD2 und DD2 Masters zu Buche. An diesem Wochenende werden neben den Fahrern der RMC Germany auch die RMC Austria-Piloten in den Feldern vertreten sein und um Punkte für ihr Championat zu kämpfen.

Bei den Micro-Piloten ist Titelverteidiger Maximilian Krupper (Praga) nach einem Doppelsieg in Wackersdorf gut aufgestellt. Er wird in Ampfing versuchen, seine starke Leistung zu bestätigen. Doch die Konkurrenz wird es ihm mit Sicherheit nicht einfach machen. Ben Dörr (CRG), Mika König (Intrepid) und Luca Thiel (EA) setzten Krupper im Prokart Raceland bereits ziemlich unter Druck, sodass man gespannt auf die Kräfteverhältnisse in Ampfing schauen wird.

Werbung

Als Favorit in der Mini-Klasse darf sich Mats Riis (Tony Kart) keinen Fehler leisten, wenn er seiner Rolle gerecht werden will. Teamkollege Tim Tramnitz (Tony Kart) ließ beim Auftakt immer wieder sein Können aufblitzen und wird in Ampfing zum Gegenangriff ausholen.

Das Feld der Junioren verspricht viel Spannung. Tim Mika Metz (CRG) findet sich nach einem ereignisreichen Auftakt, bei dem zahlreiche Gaststarter das Feld aufmischten, an der Spitze der Meisterschaft wieder. Auf Platz zwei lieg aktuell Andreas Estner (Tony Kart), der mit einer konstanten Leistung die zweite Position im Klassement ergattern konnte. Mit hoher Wahrscheinlichkeit wird auch der amtierende Junior Vize-Champion Louis Henkefend (FA) ein Auge auf die Führung in der Meisterschaft werfen. Nach einem Prefinal-Ausfall in Wackersdorf warf Henkefend im Finale alles in die Waagschale und konnte mit einer beeindruckenden Leistung nach vorne katapultieren. Im Gesamtklassement liegt er damit auf Rang drei.

Bei den Senioren scheinen die Verhältnisse auf den ersten Blick etwas klarer. Nach einem souveränen Doppelsieg beim Auftakt geht Christopher Dreyspring (DR) als Gesamtführender in das nächste Rennen. Mit einer Ausbeute von 52 Punkten, setzte er eine Hausmarke im Prokart Raceland von Wackersdorf. Ihm folgt auf Platz zwei Martin Henckel Mortensen (Formula K) mit 36 Punkten. Er bewies seinen Kampfgeist und konnte sich in fulminanten Duellen gegenüber der Konkurrenz durchsetzen. In der Gesamtwertung folgen auf Platz drei und vier Michael Gruber (DR) sowie der amtierende Junior-Champion John Kevin Grams (Tony Kart), der sich auf Anhieb mit den neuen Begebenheiten der Senior-Klasse arrangieren konnte und mit steigender Lernkurve einige Erwartungen schürt.

Die Piloten aus der DD2 werden in Ampfing Maximilian Fleischmann (Praga) jagen. Dank einer vollen Punkte-Ausbeute kann Fleischmann auf einen erfolgreichen Renntag in Wackersdorf zurückblicken. Mit 51 Zählerbn liegt er elf Punkte vor Marcel Schirmer (Tony Kart), der nach seinem sensationellen vierten Platz bei der ROTAX Euro Challenge in Italien auch in Ampfing zum Favoritenkreis zählt. Auf Platz drei folgt Sascha Haida (Birel), der nach langer Auszeit wieder voll angreift.

In der Klasse der DD2 Masters reist Tommy Helfinger (Praga) als Titelverteidiger und Meisterschaftsführender nach Ampfing. Mit einer besonders starken Perfomance im Prokart Raceland von Wackersdorf sicherte er sich auch für 2015 die Favoritenrolle. Doch die Konkurrenz schläft nicht. Auf Rang zwei und drei folgen zwei heiße Eisen: Thomas Schumacher (Tony Kart) untermauerte mit einer Ausbeute von 36 Punkten seine Ambitionen und auch Michael Becker (Tony Kart) DD2 Vize-Meister von 2014, zeigte seinen starken Speed in Wackersdorf.

Damit ist alles angerichtet: Die Zuschauer und Fans an der Strecke erwarten ein hoffentlich genauso spannenden Rennsamstag wie beim Saisonauftakt in Wackersdorf.

Alle Informationen sowie das Live-Timing gibt es unter www.rotaxmaxchallenge.de