13. Oktober 2015, 12:47 | Autor: Timo Deck

Für KSM Racing Team-Pilot Nick Worm stand am vergangenen Wochenende (10. und 11. Oktober) das Saisonfinale der ROTAX MAX Challenge Germany auf dem Plan. Auf dem Hunsrückring in Hahn wollte der Kart-Junior noch einmal zeigen, was in ihm steckt. Unglücklicherweise bremsten ihn technische Probleme ein.

Nach einem soliden Wochenende in Kerpen wollte Nick Worm auch in Hahn abermals unter die ersten Zehn kommen. Doch bereits am Trainingssamstag kündigten sich bei dem jungen Solinger die ersten Probleme an, die keine konkurrenzfähigen Rundenzeiten zuließen. Mit einer Sekunde Rückstand auf die Spitzengruppe verlief das Training alles andere als wie geplant.

Im Zeittraining konnte der KSM-Pilot zurückschlagen: Er halbierte seinen Rückstand und qualifizierte sich auf einem guten neunten Rang und ging somit von einer aussichtsreichen Position aus in den ersten Vorlauf. Kurz vor dem Start traten erneut technische Probleme auf: Worms Kart wollte nicht mehr anspringen und auch nach eingehender Suche nach der Fehlerquelle konnte der Defekt nicht behoben werden. Somit meldete man den talentierten Youngster kurzfristig von dem Event ab.

Werbung

Aufgrund des Startverzichts konnte der KSM-Junior beim Saisonfinale der ROTAX MAX Challenge Germany sein Können leider nicht noch einmal unter Beweis stellen und beendete die Saison als Gesamtzwölfter.