Tillotson T4 Series: Fahrspaß für jedes Alter

Kart-Magazin-Chefredakteur steigt wieder ins Kart

24. Oktober 2021, 9:14 | Autor: Fast-Media | Björn Niemann
Tillotson T4 Series: Fahrspaß für jedes Alter

Nach der DEKM im Jahr 2020, wartete nun auf Björn Niemann die Tillotson T4 Series. Beim Saisonfinale in Wittgenborn stieg er wieder selbst hinter das Steuer eines Karts und zeigte sich zum Abschluss überzeugt von dem Konzept. Dabei muss man immer abwägen welche persönlichen Erwartungen man an seinen Lieblingssport hat.

Seit diesem Jahr veranstaltet Andreas Matis von Kartodrom im Rahmen der RMC Clubsport die Tillotson T4 Series und bietet damit die Möglichkeit Kartsport mit geringem Budget und Aufwand zu betreiben. Das T4-Kart kann man entweder für 500€ pro Wochenende bei Kartodrom mieten oder man kauft sich ein neues Kart für 4.000€. Dazu kommen noch die Startgebühren und mögliche Schäden, mehr aber auch nicht. Sowohl die Reifen als auch den Motor kann man ohne Sorgen die ganze Saison fahren.

Das Spektrum der Fahrerinnen und Fahrer in der T4 Series spiegelt die Zielgruppe der Rennserie wider. Wer den Sprung in den Profisport schaffen möchte, sollte sich anders orientieren, wer aber einfach Spaß am Kartfahren hat und seine Wochenenden unter Gleichgesinnten verbringen möchte, ist in der T4 Series bestens aufgehoben. Beim Finale in Wittgenborn waren Youngster aus der Junioren-Klasse vertreten, aber auch ein Doktor der Physik, ehemalige Kartfahrer oder ein Dachdeckermeister. Das Ziel aller ist Spaß zu haben und einen Ausgleich zum stressigen Alltag zu finden.

Werbung

Der große Vorteil des T4-Karts ist die Einfachheit. Durch den 4-Takt-Motor, welcher von Haus aus verplombt ist, fällt ein großer Kostentreiber weg. Im Prinzip kann man ein Rennwochenende alleine betreiben, die T4-Gemeinschaft hilft beim Auf- und Abladen des Karts im Vorstart. Der Fahrspaß kommt dabei aber nicht zu kurz, die Rundenzeiten sind natürlich nicht so schnell wie bei den Rotax Max-Klassen, ein enger Wettbewerb ist trotzdem gegeben. „Ich hatte viel Spaß an dem Wochenende. Am Rennsonntag hatte ich meinen Rhythmus gefunden und bin sogar im Rennen die drittschnellste Zeit gefahren. Das Kart ist wirklich einfach und bedarf keiner großen Abstimmungsarbeit. Wenn man mit seinem eigenen Kart antritt, dann kann man ein T4-Wochenende für unter 500€ bestreiten, für den Kartsport ein Schnäppchen“, fasst Björn Niemann seine Eindrücke zusammen.

Wer nun auch Lust auf die T4-Series hat, kann sich unter www.karthandel.com oder direkt telefonisch 0 28 23 419 3007 bei Kartodrom informieren.