10. Oktober 2019, 17:20 | Autor: Oldwig Zobel

Die letzten zwei Monate war der zwölfjährige Junior-Rookie Valentin Kluss (RS Competition) im Dauereinsatz. Nach vier Rennwochenenden in Folge, unter anderem in Le Mans bei der International Trophy, in Wackersdorf bei der Euro Trophy sowie zwei Einsätzen in Wittgenborn ging es nach einer zweiwöchigen Verschnaufpause in die badische Provinz: Die sechste Runde der Deutschen Rotax Clubsportmeisterschaft in Liedolsheim stand auf dem Programm. An der Spitze ähnlich stark besetzt, wie die große Schwester-Serie Rotax Max Challenge Germany, geht es mit Blick das baldige Ende der Saison nicht nur um die Meisterschaftsplatzierung, sondern auch um eine Standortbestimmung für das Jahr 2020. Am Ende setzte sich der Favorit Linus Hensen (Kartschmie.de) bei strömenden Regen in beiden Rennen durch und festigte damit seine Tabellenführung. Valentin Kluss gelang die Tuchfühlung mit Hensen und sah im ersten Rennen kaum eine Kartlänge später die Zielflagge für Platz zwei und hielt damit den letztjährigen Rotax-Mini-Weltmeister Farin Megger auf Distanz, der als Dritter abgewunken wurde. Im zweiten Rennen sah es für die Verfolger jedoch weitaus schlechter aus: Während sich Farin Megger bereits in der Startphase mit einem heftigen Crash aus dem Rennen verabschiedete, musste Valentin Kluss nur zwei Minuten vor Ablauf der Rennzeit erneut auf Platz zwei liegend sein Kart tief enttäuscht mit einem technischen Defekt abstellen. Glück im Unglück für den jungen Bad Mergentheimer, dass seine Leistung aufgrund der Ausfälle einiger Konkurrenten für die Tageswertung doch noch mit einem Podium belohnt wurde, hinter Hannes Borde (SDL Racing) und dem souveränen Linus Hensen. Vor den letzten beiden Rennen in Kerpen hat Kluss nun die Vizemeisterschaft fest im Visier. Es führt Hensen uneinholbar mit 236 Punkten vor Kluss mit 166 Punkten und Farin Megger, der mit 144 Punkten noch angreifen könnte. „Ich möchte in Kerpen endlich mein erstes Junior-Rennen gewinnen“, formuliert Kluss in aller Deutlichkeit seinen Anspruch. „Dann brauche ich mir um den Vize-Titel auch keine Sorgen machen.“ Man darf gespannt sein. (oz)