10. März 2019, 20:25 | Autor:

An diesem Wochenende fand in Kerpen der traditionsreiche Winterpokal statt. 86 Pilotinnen und Piloten gingen bei teilweise starkem Wind und Regen auf die Reise. Am Ende wurden die sonntäglichen Finals aufgrund des Wetters gekürzt. 

Der Winterpokal in Kerpen läutete am vergangenen Wochenende die Rennsaison in Deutschland ein. Während es international schon seit einigen Wochen rund geht, befanden sich die deutschen Rennstrecken teilweise noch im Winterschlaf. 86 Teilnehmer ließen nun den Erftlandring erwachen. Das Wetter meinte das aber nicht gut mit den Fahrern, Helfern und Zuschauern. Starker Regen und Wind sorgte für schwierige Bedingungen, am Ende musste das dritte Finale aus Sicherheitsgründen abgesagt werden.

Ausgeschrieben waren 15 Klassen, die sich in vier Rennen aufteilten. Bei den jüngsten gingen die Tagessiege an Tom Wickop (Bambini light), Leon Hoffmann (Bambini), Jacob Elias Manssour (ROK Mini) und Luis Romeo Reichel (Rotax Micro). Die Bambini stellten dabei mit zehn Fahrern das stärkste Feld.

Bei den Junioren waren die OK Junioren mit zwölf Piloten gut besetzt. Der Sieg ging an Paul Ducoffre aus dem niederländischen Keijzer Racing Team. Gino Nehmer jubelte am Ende über einen Doppelsieg bei den ROK Junioren und Rookie Maddox Wirtz setzte sich bei den IAME X30 Junior mit einem Doppelerfolg durch.

Mit 26 Mann sorgten die Senioren für das vollste Feld an diesem Wochenende. Felix Arndt holte sich jeweils einen Sieg bei den X30 Senior und wurde am Abend als Tagessieger geehrt. Ebenfalls eine Siegertrophäe erhielten Nico Hantke (OK), Nico Hilgers (ROK Senior), Noah Saddik (Rotax Senior) und Karl Lukaschewsky (Rotax DD2).

Ein Doppelsieg bescherte Nico Jöcker in der Schalt-Kart-Klasse KZ2 den Winterpokal-Triumph 2019. In der Gentlemen-Wertung ging der Erfolg an Markus Rausch. Als Solist in der Kategorie ROK Shifter rollte Sascha Richter an den Start.

Alle Ergebnisse finden Sie hier…