16. März 2015, 20:29 | Autor: Rüdiger Hack

Nachdem ja der erste Winterpokal in Kerpen im Februar wegen Eis abgebrochen werden musste, standen am vergangenen Wochenende in Kerpen zunächst die Fortsetzung der ersten Veranstaltung und anschließend das Finale des Winterpokals auf der Agenda von Marcel Hartmann.

Vom zweiten Startplatz ging es zunächst am Samstagmorgen in den 2. Lauf, der noch bei kalten Temperaturen gefahren wurde. Marcel ging bereits in der zweiten Runde in Führung und baute seinen Vorsprung uneinholbar für die Konkurrenz aus und überquerte souverän als Sieger die Ziellinie. Im dritten Lauf ging er von der Poleposition ins Rennen und zeigte auch hier nach wenigen Runden dem Rest des Feldes unangefochten seinen Auspuff und sicherte sich in der Gesamtwertung den ersten Platz. Schlag auf Schlag ging es dann am Nachmittag weiter, zunächst das Qualifying des zweiten Winterpokals, wo Marcel bedingt durch einen slow puncture nur den 3. Startplatz erreichte. Im 1. Rennen machte jedoch ein technischer Defekt Marcel einen Strich durch die Rechnung, Ausfall in der siebten Runde und zu allem Überfluss damit auch der letzte Startplatz für den zweiten Lauf am Sonntag.

Im zweiten Lauf Sonntagmittag bei sonnigen, warmen Temperaturen kämpfte sich Marcel bis zum dritten Platz vor, was wiederum für den 3. Lauf den 3. Startplatz bedeutete. Im Rennen konnte Marcel sich leider nicht weiter verbessern. Da das Kart auf etwas kühlere Temperaturen abgestimmt war, bereitete es ihm mehr  Probleme das Chassis am Limit zu bewegen. Bedingt durch den Ausfall im ersten Lauf  bedeutete das in der Tageswertung des 2. Winterpokals leider nur den 5. Platz.

Marcel nach dem Rennen:  „Wie sehr Sieg und Niederlage beisammen sind, hat sich mal wieder gezeigt. Trotzdem kann ich sehr zufrieden sein, denn durch den Tagessieg beim 1. Winterpokal konnte ich in der Gesamtwertung den Vizemeister einfahren. Ich möchte meinem Teamchef Stefan Bongartz, meinem Mechaniker Timo Thijssen und Joey Hanssen für das erfolgreiche Wochenende danken.“