17. März 2019, 21:22 | Autor: Fast-Media | Björn Niemann

Wechselhaftes Wetter in der Motosport Arena

Der AMC Diepholz e.V. veranstaltete am vergangenen Wochenende den traditionellen Winterpokal in der Motorsport Arena Oschersleben. In sieben Klassen gingen die Fahrerinnen und Fahrer auf die Reise und mussten sich dabei auf wechselhaftes Wetter einstellen.

Die Kartsaison 2019 nimmt immer weiter Fahrt auf. Eine Woche nach dem Winterpokal in Kerpen, ging es nun in Oschersleben weiter. Die 1.018 Meter lange Hochgeschwindigkeitsstrecke in der Magdeburger Börde begrüßte die Klassen Bambini, OK Junior, OK, Rotax Junior, X30 Senior, KZ2 und KZ2 Gentlemen. Alle Klassen absolvierten ein Qualifying und jeweils drei Rennen, woraus sich am Sonntagabend die Tageswertung zusammen setzte.

Bei den Bambini legte Leon Hoffmann (SRP Racing Team) mit der Pole-Position im Zeittraining einen starken Auftakt hin. Im ersten Rennen musste er jedoch einen Ausfall verkraften. Trotz des kleinen Rückschlages beendete er die anderen beiden Durchgänge als Sieger und stand damit auch in der Endabrechnung auf dem obersten Treppchen.

Für eine Überraschung im Qualifying der OK Junior sorgte Rookie Leon Bauchmüller (RS Motorsport). Der Youngster holte sich die Bestzeit. Aber auch er musste im ersten Lauf einen Ausfall verzeichnen. Siegerin des Rennens war Lilly Zug (RL-Competition.com). In den beiden weiteren Rennen setzte sich dann Vincent Andronaco (Team Hemkemeyer) durch und gewann auch das Tagesklassement.

Im gleichen Rennen gingen auch die Rotax Junioren an den Start – Sieger wurde Bastian Barlage vom AMC Diepholz. Als Solist ging Simon Connor Primm (Kartshop Ampfing) in der OK-Klasse auf die Reise und siegte letztlich ohne Konkurrenz.

Start besetzt war dagegen das Feld der X30 Senior. In den Rennen hingen die Fahrer eng zusammen und lieferten sich einen tollen Schlagabtausch. Am Ende gab es mit Bennet Ivens, Sam Bollacke (Team Hemkemeyer) und Phillip Rönforth (Rönforth Racing) drei Sieger. In das Tageswertung entschied letztlich das besser Zeittrainingsergebnis zu Gunsten von Ivens vor Bollacke.

21 Getriebekarts rollten in der Kategorie KZ2 an den Start. Auf nasser Strecke war David Trefilovs (SRP Racing Team) nicht zu schlagen. Er war Schnellster im Qualifying und siegte auch in den Rennen. Allein im zweiten Lauf musste er bei trockenen Bedingungen seinem Teamkollegen Yannik Witte (SRP Racing Team) den Vortritt lassen. In der Endabrechnung stand Trefilovs trotzdem als Sieger fest. Gleichzeitig gingen die Gentlemen-Fahrer auf die Reise. Hier lieferte Tim Schröder (Mach1 Motorsport) mit einem Dreifach-Sieg eine blitzsaubere Vorstellung ab.

Alle Ergebnisse finden Sie hier…