Meier-Motorsport mit Sieg und Platzierungen in Oschersleben

28. März 2015, 22:04 | Autor: Meier-Motorsport
Meier-Motorsport mit Sieg und Platzierungen in Oschersleben

Nach den Winterpokalläufen in Kerpen fand am vergangenen Wochenende, am 21. und 22. März 2015, der Winterpokal Oschersleben statt. Für das Team Meier ging Hugo Sasse in der Bambini-Klasse an den Start; mit Matthew Huhn und Simon Connor Primm nahmen zwei Neueinsteiger in der Klasse Bambini „light“ teil und Paul Krüger startete bei den X30 Senioren.

Wie schon im letzten Jahr lagen die Rundenzeiten der Bambini eng beieinander und versprachen spannende Rennen. Bislang starteten die Bambini auf Reifen von Dunlop, in der Saison 2015 kommen Bridgestone-Reifen zum Einsatz. Also galt es, das Chassis – sowohl für das Zeittraining als auch für die Rennen – neu abzustimmen. Das klappte hervorragend.

Hugo Sasse stellte sein Parolin Chassis mit der schnellsten Zeittrainingszeit auf die Pole-Position. Im ersten und zweiten Rennen konnte er die Führungsposition vom Start weg beibehalten und fuhr zwei Siege ein. Im letzten Rennen gab es kurz vor Schluß einige harte Führungswechsel in der vorderen Gruppe, sodass Hugo auf den fünften Platz zurückfiel. Im weiteren Verlauf konnte er jedoch noch ein paar Plätze gut machen und wurde am Ende auf Position drei abgewinkt. Damit war ihm der Tagessieg nicht mehr zu nehmen und er durfte bei der Siegerehrung den verdienten Pokal für den Gewinner des Winterpokals in der Klasse Bambini entgegen nehmen.

Für Matthew Huhn war es das erste Rennen überhaupt. Hier galt es, den kompletten Ablauf und das Renngeschehen kennenzulernen. Das gelang dem sympatischen Biederitzer Schüler auf Anhieb. Mit Platz drei im Zeittraining und jeweils dem dritten Platz in allen Rennen gab es zur Siegerehrung der Bambini „light“ gleich den ersten Pokal.

Auch Simon Primm fügte sich problemlos ins Renngeschehen ein und konnte sich mit Platz zwei in der Tageswertung der Bambini „light“ einen Podestplatz sichern.

Bei den Iame X30 Sensioren konnte Paul Krüger souverän den dritten Platz in der Tageswertung einfahren. Nach Position acht im Zeittraining war man guter Dinge, da die Zeiten der Teilnehmer nur um 1/100tel auseinander lagen. Im ersten Rennen ging er vor bis auf Platz fünf, im zweiten Rennen wurde es sogar Platz drei und ein erneuter fünfter Platz im dritten Lauf rundete die Sache ab und brachte Krüger Platz drei in der Tageswertung ein.

Nächstes Wochenende geht es für das Team Meier und die Piloten zum Frühjahrspokal nach Wackersdorf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.