26. Oktober 2014, 22:26 | Autor: Fast-Media - Björn Niemann

Kramer und Kravchenko gewinnen Meisterschaft

Im Rahmen des Graf Berghe von Trips Memorial fand die sechste Veranstaltung der BouMatic EFFORT Challenge statt. 29 Fahrerinnen und Fahrer gingen auf die Reise und sorgten noch einmal für Spannung im Titelkampf. Diese gingen am Ende an Pablo Kramer (Bambini light) und Miroslaw Kravchenko (Bambini).

Zum Saisonfinale wartete noch einmal ein Highlight auf die Nachwuchspiloten der BouMatic EFFORT Challenge. Vor einer atemberaubenden Kulisse fanden die letzten drei Rennen des Jahres statt. Spannung war garantiert, in beiden Klasse galt es noch die Meister zu küren.

Neben den Titelkämpfen erlebten die Youngsters auch ein tolles Rahmenprogramm. Bei einer großen Fahrerpräsentation präsentierten sie sich den zahlreichen Zuschauern auf den Rängen des Erftlandrings und durften am Abend während der Siegerehrung die Korken knallen lassen. Als Tagessieger erlebten Niklas Kalus (Bambini light) und Leon Koslowski (Bambini) einen gelungenen Abschluss – die Titel holten sich Pablo Kramer (Bambini light) und Miroslaw Kravchenko (Bambini).

Bambini light: Zweifachsieg und Tageserfolg für Niklas Kalus

Bei den Jüngsten im Feld stand an diesem Wochenende der Titelkampf im Mittelpunkt. Pablo Kramer (Hamm) und Jakob Bergmeister (Lagenfeld/GN Motorsport) trennten vor dem Finalwochenende nur fünf Punkte. Doch schon nach dem Zeittraining zeigte Pablo Kramer die besseren Nerven und sicherte sich die Pole-Position. Im Verlauf der drei Durchgänge gab er jedoch die Führung an Niklas Kalus (Duisburg/DS Kartsport) ab. Der Pilot des deutschen Mach1-Chassis beendete zwei Durchgänge als Sieger und wurde ein Mal Zweiter. Ein einfaches Spiel hatte er jedoch nicht: In allen drei Durchgängen lieferte er sich einen harten Kampf mit Levi O´Dey (Jülich/KSM Motorsport) und Felix Koopmann (Moers/DS Kartsport). Nach zwei Mal Rang drei, erkämpfte sich Tony-Kart-Pilot Levi O‘Dey im dritten Durchgang den Sieg und eroberte damit Platz zwei in der Tageswertung. Felix Koopmann folgte mit nur einem Punkt Rückstand als Dritter.

Meisterschaftsfavorit Pablo Kramer (Hamm/RSC Westerwaldring) reichte am letzten Rennwochenende des Jahres ein vierter, sechster und achter Platz zum Titelgewinn, im Tagesklassement landete er damit auf Position vier vor Julien-Noel Rehberg. Pechvogel des Tages war Jakob Bergmeister. Im ersten Rennen musste er einen Ausfall verzeichnen und verlor damit alle Chancen auf den Titelgewinn. Im zweiten und dritten Rennen zeigte er aber eine tolle Aufholjagd und wurde Siebter und Zweiter.

Meisterschaftsendstand Klasse Bambini light:
1. Pablo Kramer (290 Punkte)
2. Jakob Bergmeister (280 Punkte)
3. Felix Koopmann (266 Punkte)
4. Jule Weimann (260,5 Punkte)
5. Niklas Kalus (254,4 Punkte)

Bambini: Koslowski holt Tagessieg – Kravchenko gewinnt Meisterschaft

Schon das Zeittraining der Bambini versprach spannende Rennen. Polesetter Niklas Lenzen (Vettweiß) hatte nur einen hauchdünnen Vorsprung. Im Verlauf der drei Rennen musste er jedoch seinen Verfolgern den Vortritt lassen. Am Ende teilten sich Leon Koslowski (Eschweiler), Jan David Fusen (Köln/Traco Racing) und Phil Hill (Mülheim/MSC Langenfeld) die Siege.

Im ersten Durchgang hatte Leon Koslowski ein einfaches Spiel. Nach dem Start eroberte er sich die Führung und baute diese im Verlauf des acht Runden langen Rennens aus. Deutlich knapper waren die Entscheidungen im zweiten und dritten Lauf. Jan David Fusen siegte im zweiten Rennen mit einem knappen Vorsprung von 0,089 Sekunden vor Leon Koslowski und Jan-Lukas Keil (Rommerskirchen/Solgat Motorsport). Eine starke Aufholjagd zeigte im letzten Rennen der Mülheimer Phil Hill. Vom fünften Startplatz kämpfte er sich schon in den ersten zwei Runden an die Spitze. Doch einfach war der weitere Verlauf für ihn nicht. Bis zum Fallen der Zielflagge hingen die ersten vier Fahrer eng zusammen. Hill hatte schlussendlich aber die Nase vorne und siegte vor Leon Koslowski, Jan-Lukas Keil, Jan David Fusen und Ben Fricke (Arnsberg/RMW Motorsport).

Durch seinen Sieg im ersten Rennen und zwei zweite Plätze schloss Leon Koslowski am Sonntagabend seine Bambini-Karriere mit einem Sieg ab. Rang zwei im Tagesklassement ging an Jan David Fusen gefolgt von Jan-Lukas Keil, Luke Raspudic (Ratingen/TR Motorsport) und Phil Hill. Als klarer Meister setzte sich Miroslaw Kravchenko gegen Luke Raspudic und Phil Hill durch.

Meisterschaftsendstand Klasse Bambini:
1. Miroslaw Kravchenko (300 Punkte)
2. Luke Raspudic (279 Punkte)
3. Phil Hill (274 Punkte)
4. Jan David Fusen (241 Punkte)
5. Leon Koslowski (194 Punkte)

Während am Abend die Trophäen für die Tagessieger vergeben wurden, fiebern die Nachwuchspiloten dem 6. Dezember entgegen, dann findet die große Meisterehrung der BouMatic EFFORT Challenge statt.

Alle Ergebnisse finden Sie hier…

Zahlreiche Bilder gibt es in unserer Galerie…