Super Teamergebnis für Meier-Motorsport in Wackersdorf

2. April 2015, 16:37 | Autor: Meier-Motorsport
Super Teamergebnis für Meier-Motorsport in Wackersdorf

Mit vier Fahren war das Team Meier-Motorsport ins Prokart Raceland nach Wackersdorf angereist. Nach trockenen Bedingungen am Samstag erschwerte das Wetter mit Starkregen die Rennen am Sonntag. Aber alle Fahrer konnten sich behaupten.

Hugo Sasse , Sieger des Winterpokals in Oschersleben, wollte seine guten Leistungen hier fortsetzen. Mit der dritten Zeit im Zeittraining der Bambini stellte er sein Parolin Chassis in die zweite Startreihe. Den dritten Platz konnte Hugo im ersten Rennen auch souverän behaupten und wußte, daß er mit der zweitschnellsten Rennrunde auch weiter nach vorn fahren konnte. Im Sonntagsrennen konnte Hugo bis auf den ersten Platz vor fahren. Im zweiten Rennen des Tages gab es etliche Positionskämpfe in der Führungsgruppe und Hugo wurde zum Schluß als zweiter abewinkt. Das ergab in der Summe den Tagessieg und Hugo konnte auch den Frühjahspokal für sich entscheiden. Ein guter Start in die Saison.

Auch Simon Primm, bei den Bambini light unterwegs, behauptete sich im gemischen Starterfeld der Bambiniklassen. Mit Platz 3 im Zeittraining war die Basis für die Rennen gegeben. Das erste Rennen konnte der Parolin-Pilot gewinnen. Mit Platz 3 im zweiten Rennen hoffte man auf ein gutes Endergebnis, aber durch einen Ausfall im letzten Rennen fehlten in der Endabrechnung einige Punkte. Trotzdem reichte es noch zu Platz 3 in der Tageswertung und Simon sicherte sich dadurch erneut einen Podestplatz.

In der Klasse IAME X30 junior ging Paul Herbst an den Start. Mit Platz 2 im Zeittraining war man hochzufrieden und freute sich auf die kommenden Rennen. Doch Wetterkapriolen und daraus resultierende Rennunfälle machten die Hoffnung auf einen Podiumsplatz zunichte. Mit den Plätzen 7 , 10 und 4 in den einzelnen Rennen gab es dann für die Tageswertung Gesamtplatz 7.

Auch Paul Krüger (Iame X30) erging es ähnlich. Platz 5 im Zeittraining war durchaus o.k., aber ein Rennunfall im ersten Lauf warf Paul ans Ende des Feldes zurück. Während der verbliebenen Zeit konnte Paul allerdings bis auf Platz 8 vorfahren. In den zwei Sonntagsrennen verbesserte er jedes Mal seine Platzierung und wurde gesamt 5.

Nach den Osterfeiertagen geht es dann in die Lausitz nach Lohsa zum ersten Meisterschaftslauf des OAKC.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.