Städtemesser/Superkart-Team schafft es mit Drei Teams in das Finale

15. Juni 2015, 19:54 | Autor: Olaf Dau
Städtemesser/Superkart-Team schafft es mit Drei Teams in das Finale

Bei einem Rekord-Großeinsatz von Drei eigenen Teams und einem Dutzend Fahrerinnen und Fahrer erreichte das Städtemesser/Superkart-Team beim 10. WP Kartcup 2015 auf der Beule Kartbahn in Hagen, mit allen das begehrte A-Finale.

Insgesamt waren an die 100 Teams mit rund 400 Fahrern bei der Jubiläums-Großveranstaltung in der „grünen Hölle“ von Hagen an dem Start und mussten sich über Vorläufe in die Finale qualifizieren.

Erstmalig schafften dies durch Top-Platzierungen bei den einzelnen Rennen alle Drei Städtemesser/Superkart-Teams, auch das eigene Girls-Team.

Im A-Finale konnten zwar Spitzenzeiten gefahren werden, aber durch verschiedene Umstände, keine Podiumsplätze erreicht werden.

So erfuhr sich das Städtemesser/Superkart-Team 1 mit den Fahrern Norman Dorn (26), Fabian Dau (21), Heinz Hetschold (71) und Olaf Dau (54), Platz zehn.

Das Städtemesser/Superkart-Team 2 mit den Fahrern Sebastian Finke (30), Martin Hanhardt (49), Detlef Hanisch (52) und Jan Philipp (22), Platz neun.

Und das Städtemesser/Superkart Team Girls-Team mit Vera Katharina Malaka (26), Cindy Wiedenhöft (24) und Saskia Händly (21), den Platz 23 .

Teamchef Olaf Dau ist dennoch hochzufrieden: „Mit allen Drei Teams ins Finale zu kommen, war hervorragend. Das Ergebnis von unserem Girls-Team spiegelt durch verschiedene Umstände, nicht ihre Leistungsstärke wieder, sie waren mit Abstand die schnellsten Girls. Die Mammutveranstaltung war wieder, auch durch Wetterkapriolen, ein toll organisiertes Rennereignis“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.