ROK CUP GERMANY-Halbfinale in Schaafheim

Saisonrennen bestimmt Teilnehmer für ROK Superfinale

17. August 2022, 22:42 | Autor: Fast-Media | Björn Niemann
ROK CUP GERMANY-Halbfinale in Schaafheim

Der ROK CUP GERMANY startet am kommenden Wochenende beim vorletzten Rennen des Jahres in Schaafheim. Das Rennen findet als Ersatzveranstaltung für das geplante Event in Mülsen statt. Auf dem Odenwaldring dürfen sich die Fahrerinnen und Fahrer auf enge Duelle freuen – insgesamt reisen über 30 ROKKER nach Hessen.

Nach einer kleinen Sommerpause dröhnen im ROK CUP GERMANY wieder die Vortex-ROK Motoren. Eigentlich wollte der Markenpokal sein vorletztes Rennen in der Arena E in Mülsen bestreiten. Der Lauf wurde jedoch abgesagt und der ROK CUP GERMANY musste reagieren. Mit dem Rennen in Schaafheim wurde eine gute Alternative gefunden – damit ist der CUP gemeinsam mit dem KCK TalentsCup powered by RWE wieder im Rahmenprogramm des Westdeutschen ADAC Kart Cup vertreten. Veranstaltet wird das Rennwochenende durch den Kart-Club Trier e.V.

Ausgeschrieben sind wieder die vier Klassen MINI-ROK, JUNIOR-ROK, SENIOR-ROK und EXPERT-ROK. Die stärkste Kategorie sind dabei die MINI des KCK TalentsCup powered by RWE mit 13 Nachwuchsfahrern. Für alle Teilnehmer geht es darum vor dem Finale wichtige Punkte zusammeln. Bei den MINI-ROK führt Lars Ramaer das Klassement an. Sein Verfolger Tobias Eckenstaler hängt ihm mit nur 13 Punkten Rückstand dicht im Nacken.

Eindeutiger ist das Klassement bei den Junioren: Rocco Curcio (MPK Motorsport) hat 50 Punkte Vorsprung auf die Verfolger. Ein ähnliches Bild auch bei den Senioren, Kevin Wagner (Dischner Racing) hat ein Polster von 46 Zählern auf seine Mitstreiter. Bei den EXPERT-ROK ist die Entscheidung bereits zu Gunsten von Michael Raisch (Dutt Motorsport) gefallen.

Letztere Kategorie bietet für Routiniers eine perfekte Basis zum Betreiben des Kartsports. Die Gentleman-Klasse (ab Jahrgang 1990; Mind. Gewicht 170 kg) ist der perfekte Einstieg in den Clubsport und eine gute Option für ambitionierte Hobbyfahrer.

In Schaafheim geht es aber nicht nur alleine um erste Entscheidungen im Titelkampf. Die ersten drei Fahrer jeder Klasse erhalten nach dem Rennen ihr Ticket für das ROK Superfinale Ende Oktober in Lonato (Italien). Dort treffen Sie dann auf die weltbesten ROK-Piloten.

Der ROK CUP GERMANY sorgt auch diesmal wieder an seinem Info-Point für Abwechslung. Partner Team Smyrlis Racing plant am Samstag die Ausstellung eines Rennfahrzeuges. Das Team startet sowohl in der Nürburgring Langstrecken Serie wie auch im BMW 318i Cup.