ROK CUP GERMANY feiert Kick-Off in Kerpen

22. März 2022, 7:08 | Autor: Aleni Event
ROK CUP GERMANY feiert Kick-Off in Kerpen

Im Rahmen des KCK Frühjahrspokal feierte der ROK CUP GERMANY sein Kick-Off in Kerpen. Dabei gingen über 30 Teilnehmer für den ROK CUP GERMANY an den Start, um sich in den verschiedenen Klassen (MINI-JUNIOR-SENIOR-EXPERT) zu einem ersten Schlagabtausch zu messen.

Mit dem neuen Serienpromoter ALENI-EVENT stellte sich der ROK CUP GERMANY neu auf. Am ROK-Infopoint des Serienpromoters war täglich für Getränke, egal ob heiß oder kalt gesorgt. Dabei kümmerte sich der Serienpromoter um alle Fragen rund um die Serie bzw. Veranstaltung und stand den Teilnehmern und Besuchern immer zur Verfügung.

Aber auch auf der Stecke ging es heiß her, nachdem die Veranstaltung schon am Freitag mit einem Testtag und der Registrierung begann, gefolgt von zwei Freien Trainings, Qualifying und einem Rennen am Samstag und Warmup und zwei weiteren Rennen am Sonntag.

Im breit besetzten Feld der MINI-ROK kämpfte sich der Mannheimer Marlon Di Salvo (C4-Racing) an die Spitze, der auch beide Vorläufe als Erster abschloss. Platz zwei und drei gingen im Finale an Raphael Thomas (Dischner Racing) und Max Lindemann (LMP Kartsport), welcher sich am Samstag noch die Pole-Position im Qualifying sicherte.

Bei den JUNIOR-ROK holte sich der 13-jährige Rocco Curcio (MPK Motorsport) den ersten Platz. Mit einer sensationellen Rundenbestzeit von 53.691 im Finale, kam er vor Kian Max Eichmann (AT-Motorsport) und Alexandra Buslei (Grethen Racing) ins Ziel.

Bei den Senioren gingen zwei Kategorien an den Start. So holte sich Michael Cronjäger (NRW Hills Racing) bei den EXPERT-ROK vor Michael Raisch (Dutt Motorsport) den Sieg. Kevin Wagner, der für das Team Dischner Racing startete, gewann in der Klasse SENIOR-ROK das Finale. Paul Rehlinger und Luis Esser überquerten dabei als zweit- und drittplatzierte das Ziel, welche ebenfalls das Team Dischner Racing vertraten. Der Polesetter und Gewinner der Vorläufe Nico Hantke (GN-Motorsport) sowie Simo Thomas (Team Thomas Racing) fielen im Finale vorzeitig aus.

Das Kick-Off des ROK CUP GERMANY in Kerpen war ein voller Erfolg für alle Teilnehmer und auch Alex Geier, Serienorganisator des ROK CUP GERMANY, schaut rückblickend sehr zufrieden auf ein gelungenes und abwechslungsreiches Rennwochenende.

Der offizielle Start der Rennserie ist am 08.-09.04.2022 im bayerischen Prokart Raceland Wackersdorf vorgesehen und eröffnet die Punktejagt der Fahrer*innen auf die Meistertitel und das umfangreiche Förderprogramm. Einschreibungen und Gaststarternennungen sind noch jederzeit möglich und können über das Online-Portal, welches über die Homepage www.rokcupgermany.de zu erreichten ist, jederzeit einfach und bequem getätigt werden.