29. Oktober 2019, 15:33 | Autor: Ralph Reis | Foto: Timo Deck

Am vergangenen Wochenende fand in Kerpen erneut das traditionsreiche Graf Berghe von Trips Memorial statt. Eine Woche vor dem Finale der RMC Clubsport Serie 2019 an gleicher Stelle nutzten viele Teilnehmer die vom Kartclub Kerpen durchgeführte Veranstaltung zur Vorbereitung.

Unter Ihnen auch Max Reis, der das Memorial in den letzten beiden Jahren jeweils mit einem Dreifachsieg in seiner Altersklasse für sich entscheiden konnte.

Entsprechend motiviert reiste der 12-jährige Ramsteiner an den Erftlandring. Im Qualifying am Samstagmittag zeigte Max Reis wieder einmal eine starke Leistung und sicherte sich mit einem Vorsprung von fast 4 Zehnteln souverän die Pole Position.

Das erste Rennen des Wochenendes wurde anschließend am frühen Nachmittag bei herbstlichem Kaiserwetter gestartet. Von Beginn an entwickelte sich ein äußerst spannendes Rennen, dass der Fahrer des Nees Racing Teams letztlich mit der entscheidenden Attacke in der letzten Runde für sich entscheiden und den ersten Sieg des Wochenendes einfahren konnte.

Die unbeständigen Wetterprognosen sorgten dann, ähnlich wie vor 2 Wochen bei der Veranstaltung in Liedolsheim, für Ungewissheit. In der Nacht hatte es heftig geregnet, die Strecke war nass, aber der Himmel wurde am Sonntagmorgen immer heller. Trotzdem fiel die endgültige Entscheidung in Richtung Regenrennen und dies sollte sich letztlich als richtige Wahl herausstellen. Der Regen setzte kurz vor dem Start des Rennens erneut ein und der Westpfälzer stellte bei den schwierigen äußeren Bedingungen wieder einmal seine Fahrkünste auf nasser Strecke unter Beweis. Nach einem ungefährdeten Start-Ziel-Sieg deutete somit bereits alles auf die Wiederholung der Vorjahreserfolge hin.

Allerdings war das letzte Rennen des Wochenendes noch einmal hart umkämpft. Ähnlich wie im ersten Lauf gab es ständige Führungswechsel an der Spitze und die zahlreichen Zuschauer erlebten ein spannendes Rennen. Max Reis setzte sich dann einige Runden vor Schluss an die Spitze des Feldes, gab diese Führung nicht mehr ab und fuhr auch bei dem dritten Rennen des Wochenendes als jubelnder Sieger über die Ziellinie.

Für das hoffnungsvolle Nachwuchstalent stehen nun seit dem ersten Start 2017 beim Graf Berghe von Trips Memorial beeindruckende 9 Siege in 9 Rennen zu Buche! Auch der Seriensieger selbst war anschließend überglücklich: „Ich freue mich wieder bei dieser tollen Veranstaltung dabei gewesen zu sein und bin natürlich sehr stolz über meine perfekte Bilanz beim Memorial. Ich habe mir den Ausbau der Siegesserie fest vorgenommen und bin überglücklich, dass es geklappt hat!“

Am kommenden Wochenende wird Max Reis bereits wieder an den Erftlandring zurückkehren. In der RMC Clubsport Serie führt er die Mini-Klasse vor den letzten beiden Rennen uneinholbar an und wird am Sonntag den Pokal für den Meisterschaftsgewinn 2019 in Empfang nehmen dürfen.