28. Oktober 2014, 9:21 | Autor: Fast-Media - Björn Niemann

Beim Memorial Rennen in Kerpen fand das Finale der BouMatic EFFORT Challange statt. Für Leon Koslowski ging hier eine erfolgreiche Bambini-Zeit zu Ende. Beim Finale setzte der Youngster noch einmal alles auf eine Karte und sicherte sich einen viel bejubelten Sieg.

Im Jahr 2014 präsentierte sich Leon Koslowski in Bestform und zählte zu den besten Bambini in Deutschland. Leider musste er auch einige Rückschläge verkraften und hatte dadurch keine Chance um den Titel im ADAC Kart Masters, sowie der BouMatic EFFORT Challange mit zu kämpfen. Beim Finale der BouMatic EFFORT Challenge auf dem 1.107 Meter langen Erftlandring wollte er nun noch einmal überzeugen. „Bei meinem letzten Bambini-Rennen möchte ich unbedingt noch einmal siegen“, zeigte sich der Birel-Pilot kämpferisch.

Während der freien Trainings war die Stimmung bei dem Nachwuchspiloten jedoch verhalten – wichtige Zehntelsekunden auf die Spitze fehlten. Doch pünktlich zum Zeittraining meldete er sich zurück und holte Startposition vier. Vor vollen Zuschauerrängen gab er im ersten Finale Gas und erkämpfte sich die Führung. „Das war nicht einfach“, berichtete Leon im Ziel.

Aber auch im zweiten und dritten Durchgang gehörte er zu den Spitzenfahrern. Vor einer atemberaubenden Kulisse hatten zeitweise bis zu vier Fahrer Siegeschancen und wechselten mehrfach die Positionen. Am Ende wurde Leon jeweils mit einem hauchdünnen Rückstand Zweiter. In der Tageswertung durfte er dann richtig jubeln. Mit einem Vorsprung von sechs Punkten ließ er den Traum vom Sieg wahr werden.

„Vielen Dank an meinen Vater und mein Team Solgat Motorsport für die hervorragende Unterstützung. Am Samstag hatte außer mir selber keiner mit einem Sieg gerechnet. Doch heute lief es wirklich gut. Ich bin sehr glücklich und freue mich nun auf erste Tests im Junioren-Kart“, strahlte Leon am Abend auf dem Siegerpodium.