2. Februar 2016, 19:54 | Autor: Marco Papajewski

Nach einem fulminanten Rekordauftakt mit 60 Teilnehmern in der Kurzstreckenserie, geht die Formel 10 am 13.02. auch in ihr erstes Saisonrennen der diesjährigen Langstreckensaison. Nach der Absage des renommierten 24-Stunden-Rennen in Leipzig ist das nun anstehende 6-Stunden-Rennen eine mehr als willkommene Alternative. Zu den Teilnehmern zählen u.a. die Jungs von ATTI Racing und das Cartteam.de, die im letzten Jahr immerhin auf Platz 6 der 24-Stunden von Leipzig fuhren. Komplettiert wird das Fahrerfeld von einer überregionalen Mischung aus Erfahrung und sportlichem Ehrgeiz. Insgesamt 16 Teams kämpfen um die ersten 50 Punkte und eine gute  Ausgangslage für die restliche Saison.

Als amtierender Champion gehen die Driving Devils in die Saison 2016. David Böhrke, als einer von drei ambitionierten Fahrern, bewies schon in der Kurzstrecke, dass es zum Treppchen reichen kann. Mit Platz 2 sorgte er für ein erstes Ausrufezeichen. Doch reicht es auch im Team? Ebenfalls dabei sein wird das Team von LR Racing. Mit Marcel Koeppen steht hier nicht nur ein erfahrener Sodi-Fahrer parat, sondern mit Luis Breuer auch ein junger Nachwuchsfahrer, der bereits in der Formel 3 seine Erfahrungen machen konnte. Komplettiert wird das Team von Riad Abdel-Malek, der in der ostdeutschen Kartszene ebenfalls kein Unbekannter ist.

Mit unter den teilnehmenden Teams wird auch die Nachwuchsschmiede von LS Racing by Stadtwerke Schkeuditz sein, die schon beim letztjährigen 24-Stunden-Rennen zeigte, dass dem Nachwuchs die Zukunft gehört. Mit Platz 15 belegte man dabei ein mehr als vorzeigbares Ergebnis.

Zweifelsfrei zu den Favoriten zählen wird das Team youpo** by Nikki L. Alle drei Jungs sind nicht nur erfahrene Kartfahrer, sondern haben auch schon bei der Formel 10 des Öfteren ihr Können unter Beweis gestellt. Beim Auftakt der Kurzstrecke fuhr P. Thiele, als einer der drei Fahrer, nach einem verkorksten ersten Wertungslauf von Platz 11 auf Platz 1 vor und zeigte damit eindrucksvoll, dass zu jeder Zeit mit ihm zu rechnen ist. Vervollständigt wird das Team von T. Ossmann und A. Koppka. Letzterer wird auf Grund einer Verletzung angeschlagen ins Rennen gehen. Ob genau da der Angriffspunkt für die anderen Teams liegt wird sich zeigen, wenn pünktlich um Mitternacht der Startschuss für das erste 6-Stunden-Rennen der Saison fällt.

Name Fahrer 1 Fahrer 2 Fahrer 3
1. Team Burnout Racing 1 S. Marsch D. Schlott E. Aßmann
2. youporn by nikki L. T. Ossmann P. Thiele A. Koppka
3. F10 Racig Team T. Lehmann R. Lehmann J. Liebert
4. DS Racing M. Wiesokopsieker M. Siese
5. CSD Racer M. Skrzipietz D. Haas J. Ngyuen
6. Rent Kart Racing T. Thormann A. Otto
7. LS Racing L. Schmidt N. Voigt S. Hans
8. CARTteam.de T. Hermann P. Wisanik J. Krause
9. Team Burnout Racing 2 D. Bock J. Brühmann C. Zimmermann
10. ATTI Racing N. Hartmann E. Moser
11. Driving Devils M. Scharf D. Böhrke O. Rodig
12. Mopitsch Racing R. Dorn P. Weiand K. Pratsch
13. KS Racing J. Hünniger M. Romanus D. Görsdorf
14. Go Fresh C. Agustyniak M. Stoinski A. Tietze
15. LR Racing R. Abdel-Malek L. Breuer M. Koeppen
16. Die Eisbären U. Drigalla Noch offen

Nach der „Blauen Hölle“ geht es dann Ende am 26.03. in Berlin-Spandau weiter, wenn die nächsten Punkte der Langstreckenmeisterschaft verteilt werden.