GKC 100 zu Gast in Niedergörsdorf

10. April 2017, 14:04 | Autor: Marvin Faroß
GKC 100 zu Gast in Niedergörsdorf

Am 25./26. März 2017 startete die Rennsaison der GKC 100 und die Fahrer der Gentlemen Kart Challenge trafen sich auf der Kartbahn Altes Lager in Niedergörsdorf um das erste Rennen auszutragen. Die für die meisten Fahrer weite Anreise wurde mit gutem Wetter, einer neuen und interessanten Kartbahn, sowie der freundlichen Organisation durch die Ostdeutsche Kart Challenge belohnt.

Insgesamt 15 Fahrer traten am Samstag zu den freien Trainings an. Hier konnten die ersten Meter auf der Bahn gesammelt werden. Das Feedback der Fahrer war durchweg positiv. Das abwechslungsreiche Layout und der frische Asphalt boten gute Bedingungen. Anfänglich schwacher Grip wurde stetig stärker und es konnten bei allen Fahrern deutliche Verbesserungen wahrgenommen werden.  Insgesamt wurden Samstag sieben Turns gefahren, von denen alle ohne größere Ausfälle beendet werden konnten. Ausfälle durch technische Defekte waren alle im reparablen Rahmen, sodass der Abend GKC-typisch in gemeinschaftlichen Runden am Grill beendet werden konnte.

Der nächste Tag begann mit weiterhin sonnigem Wetter und angenehmen Temperaturen.  Gegen 08:30 Uhr fuhren die Fahrer der GKC 100 zum Warmup auf die Strecke und einen letzten Check vor dem Zeittraining machen. Das Zeittraining begann um 10:45 und die Fahrer machten sich bereit ihren Startplatz für das erste Rennen zu sichern. Den ersten Startplatz konnte sich Patrick Eder (Swiss Hutless/TM) mit einer Zeit von 1:00,184 sichern, der damit bei seinem Debütrennen schon seine Stärke unter Beweis stellte. Startplatz Zwei ging an Torsten Pezzolla (Mac/Mac). Als einer der wenigen Fahrer mit luftgekühltem Motor, fuhr er eine 1:00,533. Auf Startplatz Drei folgte Marvin Faroß (Intrepid/KZH) mit einer 1:01,130. Die zweite Startreihe wurde komplettiert von Sascha Mohr (Swiss Hutless/TM) der sich mit einer 1:01,227 den vierten Startplatz sicherte.

Das erste Rennen begann am frühen Nachmittag und der Start der 100ccm Motoren hüllte die Start- und Zielgerade in blauen Nebel. Im gesamten Feld wurde hart um jede Position gekämpft, doch kein Ausfall wurde durch Fremdkontakt verursacht. Hier konnte die starke Fairness in der Gruppe wieder unter Beweis gestellt werden. 12 von 15 Fahrern beendeten das 13 Runden lange Rennen selbstständig. Platz Eins ging an den Polesetter Patrick Eder, dicht gefolgt von Patrick Labusch (Tony/Vortex). Auf Platz Drei beendete Patric Wiedersporn das Rennen (Energy/Maxter). Auf Platz Vier und Fünf folgten Marvin Faroß und Sascha Mohr.

Als vorletztes Rennen stand gegen frühen Abend der zweite Lauf der GKC 100 an. Die Strecke war nochmals spürbar schneller geworden, sodass alle Fahrer profitieren konnten. Die schnellsten Rundenzeiten der Gruppe wurden einzig von den Fahrern der Klasse KZ2 übertrumpft. Der Ehrgeiz im gesamten Feld war zum zweiten Lauf nochmals angestiegen, dadurch war ein turbulentes Rennen garantiert. Die erste Rennrunde sorgte bereits für drei Ausfälle im Feld. Nach einem technischen Defekt im vorderen Feld, konnte Patrick Labusch das Rennen souverän und unangefochten für sich entscheiden. Zudem war der zweite Lauf die Stunde von Michael Jansen (Tony/Maxter), der sich aus dem hinteren Feld bis auf Platz Zwei vorkämpfte. Platz Drei ging an den erneut Starken Torsten Pezzolla, gefolgt von Ralf Gießing (Allkart/TM) der seinem Rennwochenende so einen erfolgreichen Abschluss geben konnte. Die Pokalränge wurden von Marvin Faroß auf Platz Fünf komplettiert.

Das gesamte Rennwochenende wurde von der gesamten Gruppe als angenehm empfunden und die Strecke in Niedergörsdorf als Kandidat für die nächste Saison der GKC 100 vorgemerkt. Der Dank der Gruppe geht hier auch an Organisator Peter Straube und Rennleiter Volker Welbers die sich intensiv um die Fahrer kümmerten.

Das nächste Rennen der Gentlemen Kart Challenge findet am 15.04.2017 auf der Kartbahn in Spa statt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.