1. April 2015, 9:29 | Autor: Thomas Zug

Besser hätte Marius Zug nicht in die Saison starten können: Beim SAKC/OAKC Frühjahrspokal in Wackersdorf gewann der RL-Competition Youngster souverän die Gesamtwertung und glänzte sowohl bei trockenen, als auch regnerischen Bedingungen.

Der amtierende SAKC Bambini-Vizechampion war erst im vergangenen Winter in die leistungsstärkere KF3 Klasse aufgestiegen und fuhr am Samstag bei trockenen Bedingungen bei seinem allerersten Juniorenrennen prompt als Sieger über die Ziellinie.

Der Zwölfjährige bewies auch bei nassen Bedingungen ein perfektes Gespür für sein von Robin Landgraf (RL Competition) vorbereitetes CRG/TM Kart und düpierte im zweiten Rennen die versammelte Konkurrenz beim Zieleinlauf um mehr als 30 Sekunden.

Irreguläre Bedingungen durch Starkregen erforderten im dritten Lauf einen Rennabbruch, doch Zug ließ sich trotz eines kleinen Ausrutschers den Gesamtsieg in der Tageswertung nicht mehr nehmen.

Teamchef Robin Landgraf blickt zufrieden auf das Wochenende in der Oberpfalz zurück: „Marius fühlt sich in der neuen Klasse sehr wohl und hatte sowohl im Trockenen, als auch im Nassen die Konkurrenz im Griff. Nun bereiten wir uns auf den ersten Lauf zur German Vega Trophy Ende April in Hahn vor. Ein dickes Lob geht auch an Lilly Zug, die mit zwei Siegen und einem dritten Rang ebenfalls den Gesamtsieg bei den Bambini-light holen konnte.“