31. Januar 2014, 11:37 | Autor: pr-marketing-racing

Beim Chrono Winterpokal in Kerpen, ging es am vergangenen Wochenende erstmals zur Sache für Marcel Hartmann. Das Debut im KZ2 stand auf dem Programm des jungen Kart-Rennfahrers, der sich im Qualifaying mit einem 9. Startplatz von 17 qualifizierten KZ2 Fahrern, eine gute Ausgangsposition für sein erstes Rennen im KZ2 sicherte.

In einem hochkarätigen Starterfeld und Fahrern mit internationaler Erfahrung wie Menno Paauwe, Beitske Visser, Finn Kojman, Dylan Davies u.v.a. konnte sich Marcel Hartmann recht gut behaupten, zollte jedoch seine Unerfahrenheit im KZ2 mit einem Dreher in der siebten Runde und zahlreichen Platzverlusten. In ein turbulentes Finale startete Marcel somit aus der letzten Reihe, kämpfte sich Runde um Runde nach vorne, bis ihm ein erneuter Dreher wieder einige Plätze kostete. Beim Fallen der Zielflagge auf dem 11. Platz liegend, kann der junge KZ2-Pilot jedoch mit seinem Debut mehr als zufrieden sein.

Marcel Hartmann nach dem Rennen: ” Ich bin mit meinem Debut im KZ2 sehr zufrieden. Ich hatte ein recht ordentliches Qualifaying und die beiden Dreher haben mir gezeigt, wo meine Grenzen liegen und wo ich weiter dran arbeiten muss. Ich fühle mich sehr wohl im Schaltkart und bin mit viel Freude bei der Sache. Aber ich weiß, es wird eine verdammt harte Saison werden im KZ2”.