12. März 2014, 15:12 | Autor: Fast-Media - Björn Niemann

Am vergangenen Wochenende feierte im Rahmen des Winterpokals in Kerpen die neue Teamkleidung des CV Racing Team seine Premiere und beflügelte die Piloten auf der Strecke. Bei den X30 Junioren und Senioren mischten die Schützlinge vorne mit und sorgten für den ersten Triumph zu Jahresbeginn.

Gleich mit zwei Neulingen geht Christian Voß in diesem Jahr bei den X30 Junioren auf die Reise. Maximilian Kannegießer und Jan-Philipp Springob fuhren beim Winterpokalfinale auf dem Erftlandring erst ihr zweites Rennen in der anspruchsvollen Klasse und zeigten eine starke Steigerung. Schnellster Mann war am Ende Maximilian Kannegießer, nach einem verhaltenen Start in den ersten beiden Rennen, wurde er im Finale toller Neunter und rutschte in der Gesamtwertung als Zwölfter nur knapp an den Top-Ten vorbei. Nur einen Platz hinter ihm landete Jan Philipp Springob. Er wurde ebenfalls im Verlauf der drei Rennen deutlich schneller und war am Ende auf dem Niveau der Führenden.

Bei den Senioren hatte Marius Kannegießer beste Chancen auf einen Podestplatz. Nach dem ersten Wertungslauf im Februar lag er mit drei Kontrahenten punktgleich auf Rang drei in der Gesamtwertung. Der Start in das Finalwochenende verlief jedoch nicht ganz nach Plan. Mit Startplatz zwölf hatte er einen leichten Rückstand auf seine Gegner. Doch in den Rennen machte er diesen wieder wett und kämpfte sich mit schnellen Zeiten nach vorne. Als Siebter und zwei Mal Elfter wurde er als Gesamtfünfter geehrt.

Für Teamchef Christian Voß war der Verlauf des Winterpokals 2014 sehr erfreulich: „Die Drei haben in den insgesamt sechs Rennen sehr viel gelernt. Das Kosmic-Chassis hat sowohl bei Regen als auch bei  den warmen Temperaturen an diesem Wochenende perfekt funktioniert. Auf diese Basis werden wir aufbauen und uns weiter steigern.“

Der Saisonauftakt wartet auf das Team Ende April ebenfalls in Kerpen. Dort findet das erste Saisonrennen des Westdeutschen ADAC Kart Cup statt.