10. März 2014, 19:54 | Autor: Fast-Media - Björn Niemann

Top-Ten Ergebnis in Kerpen

Nach seinem gelungenen Junioren-Debüt ging es für Niklas Krütten am vergangenen Wochenende zur zweiten Veranstaltung des Winterpokals in Kerpen. Bei bestem Wetter knüpfte der junge Trierer an seine gute Vorstellung an und etablierte sich in den Top-Ten.

Während der Winterpokal-Auftakt Mitte Februar durch wechselhaftes Wetter geprägt war, warteten diesmal beste Bedingungen auf die über 130 Teilnehmer. Sonnenschein und sommerliche Temperaturen sorgten für bestes Kartsportwetter. Für Niklas erneut eine neue Erfahrung. „Bis jetzt sind wir sehr oft auf nasser Strecke gefahren. Durch die warmen Temperaturen waren die Grippverhältnisse nun deutlich verändert“, erklärte Niklas.

In den Rennen unterstrich der Rookie aber sein Talent. Schnell stellte er sich auf die neuen Anforderungen ein und steigerte sich stetig. Nach einem durchwachsenden Zeittraining und nur Startplatz 14, kämpfte er sich im ersten Rennen nach vorne und sah den Zielstrich als Zehnter. Ähnlich gut verlief auch der zweite Lauf. Niklas lieferte sich tolle Positionskämpfe und wurde als Elfter abgewinkt. Pech hatte er leider im letzten Rennen. Auf einem guten achten Platz musste er nach einer Kollision mit einer Mitstreiterin und anschließendem Dreher vorzeitig aufgeben. Trotzdem gab es für den Piloten des Solgat Motorsport-Teams keinen Grund zur Traurigkeit: „Wir haben den Rückstand zu den Führenden weiter minimiert und sind mit unseren Vorbereitungen voll im Plan.“

Bis zum Saisonstart am Osterwochenende auf dem Hunsrückring/Hahn hat Niklas nun noch sechs Wochen Zeit sich vorzubereiten und freute sich auf den endgültigen Saisonauftakt: „Der Winterpokal war für uns eine gute Standortbestimmung. Ich weiß an welchen Stellen ich mich verbessern muss und bin nun gespannt wie ich mich in diesem Jahr entwickeln kann. Ein großer Dank an meinen Mechaniker, mein Team und meine Eltern für die tolle Unterstützung.“