11. März 2014, 21:04 | Autor: Ingo Heimbach

Jan Hendrik Heimbach hat bei den X30 Junioren im Winterpokal in Kerpen Platz drei der Gesamtwertung erreicht. Nachdem im ersten Lauf vor drei Wochen der zweite Platz in der Tageswertung erreicht wurde, und das mit nur zwei Punkten Rückstand auf den Erstplazierten, hieß es am letzten Wochenende( 08-09/März) in den entscheidenen Finalrennen einen Podiumsplatz nicht aus den Augen zu verlieren.

Das viel angesichts einer Erkältung nicht ganz leicht, da der „Winterpokal“ bei fast sommerlichen Temperaturen um die 20 Grad ausgetragen wurde. Jan Hendrik und sein Betreuer waren sich in ihrer Strategie einig und so war am Samstag in den freien Trainings Jan Hendrik bereits schnell unterwegs und wurde im Zeittraining als fünfter abgewunken.

Die Ausgangsposition war also gut, wenn man bedenkt, dass es erst das zweite Rennen im X30 Junior von Jan Hendrik Heimbach war und das Ganze bei einem hochklassig besetztem Starterfeld mit 26 Teilnehmen. Die Rennen waren alle sehr spannend mit vielen wechselnden Positionen in denen der Moerser Rookie immer ganz weit vorne mitmischte.

Zwischenzeitlich hatten sechs Piloten Chancen auf den Sieg, wobei Jan Hendrik Heimbach kurzzeitig sogar auf dem zweiten Platz war, und das hätte den Gesamtsieg bedeutet, aber auf den letzten Metern wechselten die Positionen ständig. Mit Platz drei, vier und fünf nach diesen hauchdünnen Entscheidungen in den Rennen, reichte es am Ende nach großer kämpferischer Leistung zu Platz
drei der Gesamtwertung.

„Ein großer Dank geht an meinen Betreuer Lee, der mein Kart und mich selbst optimal eingestellt hat“, sagte Jan Hendrik nach dem Rennen. Weiter geht es im April mit der Kart Challenge in Kerpen und dem WAKC .