Euro Kart Cup 2014 abgesagt

24. Januar 2014, 17:06 | Autor: Euro Kart Cup
Euro Kart Cup 2014 abgesagt

Der Euro Kart Cup stellt mit der Saison 2014 seinen Rennbetrieb ein. Die Verantwortlichen des Euro Kart Cup und der Kart-Gemeinschaft Süd-West e.V. sahen sich durch mehrere Gründe zu diesem Schritt gezwungen. Der Euro Kart Cup und die Vorgänger-Serie SAKM, die im Jahr 2006 ins Leben gerufen wurde, sah sich immer als Clubsportserie die auch im Sinne einer solchen ausgeführt wurde und sich besonders durch sein fast schon „familiäres“ Flair auszeichnete.

Die Entwicklung in den letzten Jahren im Kartsport und besonders im Clubsport-Bereich mit einer immer professionelleren Ausrichtung zeigt jedoch einen Weg auf, den der Euro Kart Cup nicht mehr gehen möchte.

Darüber hinaus stellt sich die Situation, bezogen auf den Euro Kart Cup, dass sich eine Handvoll Ehrenamtlicher darum bemühen eine ordentliche Rennserie auf die Beine zu stellen. Ein Engagement derer die an und mit dem Euro Kart Cup bares Geld verdienen begrenzt sich allerdings in den meisten Fällen auf Nörgeln und Jammern und vielleicht auch noch ein kleines „wenn nicht (…), dann komme ich mit meinen Fahrern halt nicht mehr.“

Ein weiterer Faktor der zur Absage beigetragen hat, betrifft die Klassenvielfalt im Kartsport und auch hier wieder speziell im Clubsportbereich. Muss wirklich jeder Motor eine eigene Klasse bekommen, oder der „Übergewichtige“ oder der „Ältere“? Mittlerweile gibt es Mitbewerber die über 20 Klassen ausschreiben, da kann sich jeder selbst ausrechnen wie viel Fahrer es dafür braucht damit diese Klassen nur annähernd gut besetzt sind.

All dies hat uns letztendlich zu diesem Schritt bewogen und der uns sicher nicht leicht gefallen ist.
In diesem Zusammenhang möchten wir uns bei allen Fahrern bedanken die uns in den letzten Jahren die Treue gehalten haben und mit uns auch schlechtere Zeiten überstanden haben.

Wie es in Zukunft weitergeht und welche Richtung die Kartgemeinschaft Süd West e.V. einschlagen wird, erfahrt auf Ihr auf unserer Website und/oder in den Print Medien.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.