Erfolgreicher Clublauf für das KSM Racing Team

29. Juli 2014, 20:55 | Autor: RIMO - Timo Deck
Erfolgreicher Clublauf für das KSM Racing Team

Am vergangenen Sonntag, den 27. Juli 2014, fand auf dem Erftlandring in Kerpen das Finale der Clubmeisterschaft sowie der fünfte Lauf der BouMatic EFFORT Challenge für die Bambini-Klassen statt. Eine gute Figur machten dabei die Piloten des KSM Racing Teams. So fuhren der KF3-Pilot Gilian Lipinski und der KZ2-Pilot Paul-Tobias Winkler jeweils den Tagessieg in ihren Klassen ein.

Bei hochsommerlichen Temperaturen machten die Bambinis den Anfang. In der Klasse der Bambini Waterswifts fuhr Nico Hantke das beste Ergebnis für sein Team ein. Nach einem hervorragenden vierten Platz im Zeittraining musste Hantke im ersten Rennen drei Plätze abgeben und wurde auf Rang sieben gewertet. Im zweiten Durchlauf ging er jedoch zum Angriff über und überquerte als Fünfter die Ziellinie.

Das dritte Rennen beendete der Youngster auf dem siebten Rang. In der Addition bedeutete dies Platz sechs in der Tageswertung. Auch Leonard Apel war im Feld der Bambini Waterswifts unterwegs und fuhr im Zeittraining auf Anhieb die fünftschnellste Rundenzeit ein. In den Rennen sicherte sich Apel den achten und zwei Mal den neunten Platz. Für die Tageswertung bedeutete dies Platz zehn.

In der Klasse der Bambini Gazelle machte besonders Levi O’Dey auf sich aufmerksam. Nach einem holprigen Start ins Wochenende und dem elften Platz im Zeittraining konnte sich der Youngster in den Rennen stetig verbessern. Im ersten Lauf sicherte sich O’Dey nach einem durchwachsenen Rennen Platz zehn, schaffte es aber im zweiten Durchlauf auf die fünfte Position vorzufahren. Im Finale brannte O’Dey ein regelrechtes Feuerwerk ab. Nach einem starken Rennen mit spektakulären Überholmanövern sicherte dich O’Dey den zweiten Platz. In der Tageswertung kam er so auf Rang fünf.

In den letzten vier Wochen hatte das KSM Racing Team einen ganz besonderen Bambini zu Gast.  Der 8-jährigen Kolumbianer Diego Felipe Contecha Carillo, der in Amerika erfolgreich an Rennveranstaltungen teilnimmt, besuchte das KSM Racing Team, um in Deutschland Testfahrten zu absolvieren. Dabei war er extrem schnell unterwegs und trotzte den heißen Temperaturen, die in den letzten Wochen herrschten.

Gleich zwei Nachwuchs-Piloten schickte der Bergheimer-Rennstall KSM Racing Team in die Rennen der Klasse KF3 – Gilian Lipinski und Doureid Ghattas. Bereits im Qualifying machte Lipinski mit der schnellsten Rundenzeit auf sich aufmerksam und sicherte sich auch im ersten Rennen am Sonntagvormittag den ersten Platz mit einem hervorragenden Start-Ziel-Sieg. Im zweiten Rennen musste sich Lipinski der Konkurrenz beugen und fuhr auf Rang zwei.

Im Finale bündelte der Tony Kart-Pilot noch einmal seine Kräfte und übernahm die Führungsposition, die er bis zum Fallen der Zielflagge nicht mehr abgab. Ebenfalls eine beeindruckende Leistung zeigte Doureid Ghattas. Von Startposition vier aus ging er ins Rennen und machte dabei gleich zwei Plätze gut. Weniger Glück hatte Ghattas jedoch im zweiten Lauf, bei dem er lediglich als Vierter abgewinkt wurde. Im Finale traf es ihn dann noch härter: Mit einem Ausfall in Runde 13 schloss Ghattas das Wochenende ab. Eine erfreuliche Nachricht gab es dennoch: Doureid Ghattas sicherte sich trotz des Ausfalls im letzten Rennen den Sieg in der Clubmeisterschaft 2014.

Vincent Gal war ebenfalls im Feld der Junioren unterwegs. Er pilotierte ein Tony Kart mit X30-Motor. Zunächst verbuchte Gal im freien Training sowie im Zeittraining die fünftschnellste Zeit, musste jedoch im ersten Rennen einen Unfall in Kauf nehmen, bei dem er in einen Reifenstapel einschlug. Aus Sicherheitsgründen schickte man ihn zur Untersuchung ins Krankenhaus, sodass Gal an den letzten Rennen nicht teilnehmen konnte.

Spannend wurde es noch einmal in der Königsklasse des Kartsports, der KZ2-Klasse. In Topform präsentierte sich der erfahrene Kosmic-Pilot Paul-Tobias Winkler, der sich gleich im Qualifying die Pole-Position für das erste Rennen sicherte. Das erste Rennen beendete Winkler auf Rang zwei. In den Läufen zwei und drei war Winkler jedoch nicht mehr zu bremsen. Mit schnellen Rundenzeiten und einem Vorsprung von jeweils mehr als einer Sekunde sicherte er sich zwei Siege in Folge. Für das Gesamtklassement in der Meisterschaft bedeutete dies den dritten Platz. Auch Maximilian Bahr ging für das KSM Racing Team in der KZ2-Klasse an den Start und sicherte sich in den ersten beiden Rennen jeweils Platz neun. Im Finale hatte Bahr jedoch kein Glück und fiel bereits in der ersten Runde aus.

Bereits am kommenden Wochenende wird das KSM Racing Team vom 2. bis 3. August 2014 erneut auf der Kartbahn in Kerpen im Rahmen des ADAC Kart Masters an den Start gehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.