28. März 2016, 20:30 | Autor: Fast-Media - Björn Niemann

Mit einem Paukenschlag startete die Saison des ACV Rhein-Main Kart-Cup für das M-TEC Praga Racing Team. In Liedolsheim sorgten die Fahrer für einen wahren Pokalregen. Am Ende gingen zwei Doppelsiege und insgesamt vier Tageserfolge auf das Konto der Siegburger.

Über 140 Fahrerinnen und Fahrer reisten zum Saisonauftakt des ACV Rhein-Main Kart-Cup in Liedolsheim. Darunter auch sechs Piloten des M-Tec Praga Racing Teams verteilt in den Klassen Rotax Max, Rotax DD2, Rotax DD2 Masters und KZ2. Bei kühlen aber trockenen Witterungsbedingungen gehörte das Team aus dem Rheinland zu den großen Gewinnern.

Den Anfang machte Gina Kraft bei den Rotax Max Senioren. Nach einem starken zweiten Rang im Qualifying, ließ die junge Kronauerin ihre gesamte männliche Konkurrenz im ersten Wertungslauf stehen. Mit einem deutlichen Vorsprung kreuzte sie den Zielstrich als Siegerin. Den Tageserfolg machte sie im zweiten Lauf perfekt. Zwar reichte es nicht zum Doppelsieg, mit Platz zwei verteidigte Gina aber ihre Führung im Tagesklassement und stand am Abend auf dem obersten Treppchen des Siegerpodestes. Direkt hinter ihr folgte Teamkollege Sven Grosse-Medina: Platz vier und drei in den Rennen reichten zum Doppelsieg für das Praga Racing Team.

Ebenfalls einen Doppelterfolg feierte die Mannschaft bei den Rotax Max DD2. Teamneuzugang Paul-Jeremy Voegeding legte ein starkes Debüt hin. Erstmalig trat er in der DD2 Klasse an und zeigte direkt sein Talent. Mit der Pole-Position im Zeittraining unterstrich er seine Ambitionen und fuhr mit einem ersten und zweiten Rang in den Wertungsläufen zum Tagessieg. Nur knapp hinter ihm folgte Teamkollege Marcel Steinert. Im ersten Rennen wurde er als Dritter abgewinkt und kämpfte sich im zweiten Lauf an die Spitze. In der Endabrechnung landete er damit auf dem zweiten Platz.

Seinen Heimvorteil nutzte Eric Denner in der Rotax Masters-Wertung. Der Betreiber der Kartbahn in Liedolsheim mischte im vorderen Feld der DD2-Fahrer mit und glänzte mit starken Rundenzeiten, so war es kein Wunder, dass auch er den Auftakt als Tagessieger beendete. Ein Sieg, sowie ein zweiter Platz in den Rennen erbrachten ihm den Erfolg.

Die Arena of Speed in Liedolsheim wurde seinem Namen im Rennen der Schaltkarts gerecht. Mit 33 Mann war das Feld prall gefüllt. Alessio Curto rollte für das M-TEC Praga Team an den Start und erlebte zwei aufregende Durchgänge. Im Zeittraining als Neunter noch etwas verhalten unterwegs, fightete er sich im ersten Lauf bis auf Position vier nach vorne und sorgte im Finale für großen Jubel. In einem spektakulären Rennen reichte es für ihn zum Sieg und gleichzeitig auch zum Gewinn der Tageswertung.

„Mir fehlen die Worte“, freute sich Teamchef Manfred Haufe am Abend. „Wir sind in vier Klassen angetreten und haben alle vier gewonnen. Besser hätte unsere Ausbeute nicht sein können. Die harte Arbeit in den Wintermonaten hat sich ausgezahlt. Ein großer Dank an das gesamte Team, alle haben einen tollen Job gemacht“, sagte Haufe abschließend.

Weiter geht es für das Team vom 16.-17. April mit den Rotax Max Open in Wackersdorf. Nur eine Woche später findet dann der zweite Lauf des ACV Rhein-Main Kart-Cup auf dem Hunsrückring/Hahn statt.