Vizemeisterschaft und Doppelsieg für Enrico Förderer in Kerpen

18. September 2017, 21:10 | Autor: Stephanie Förderer
Vizemeisterschaft und Doppelsieg für Enrico Förderer in Kerpen

Auf dem 1.107m langen Erftlandring in Kerpen fand am Sonntag, 17.09.2017 das Finale des ACV Kart Nationals statt. Hoch motiviert reise Enrico am Freitag zum Training an, bestand doch noch ein kleines Fünkchen Hoffnung, die Meisterschaft zu gewinnen. Am Samstag dann ein herber Rückschlag im letzten freien Training. Man wunderte sich schon den ganzen Tag, warum er seine persönliche Bestzeit nicht einfahren konnte, bis man dann einen Motorschaden zu verzeichnen hatte.

Dank dem schnellen Einsatz von Bernd Klimm, von Motorsport Klimm, konnte Enrico am nächsten Morgen mit einem frisch revidierten Motor ins warm up starten. Bis dahin konnten wir nur hoffen, dass der Motor wieder seine volle Leistung bringen würden, und wir wurden nicht enttäuscht.

Musste sich der Beule-Kart-Racing Pilot im Qualifying noch mit Platz 3 zufrieden geben, gab es für ihn in den nachfolgenden Rennen kein Halten mehr.  Enrico gewann beide Rennen und sicherte sich somit den Tagessieg. In der Meisterschaftswertung ergab es dennoch keine Änderung, da auch der Führende Valentin Kluss mit zwei zweiten Plätzen ein ausgezeichnetes Rennen fuhr und somit seinen Punktevorsprung halten konnte. Enrico wurde am Ende des Tages als Vizemeister gekührt, womit er denn zufrieden war.

„Ich bin so happy, ich habe beide Rennen gewonnen und das war gar nicht so einfach, da ich mit wirklich starken Gegner unterwegs war. Aber ich habe es geschafft. Auch wenn ich nun trotzdem „nur Vizemeister“ bin, freue ich mich darüber. Durch meine zwei Rennausfälle, habe ich mir den Meistertitel verspielt. Aber für meinen Freund Valentin Kluss, der so eine Pechsträhne wie ich dieses Jahr habe, im letzten Jahr zu verzeichnen hatte, freut es mich trotzdem.“ strahlt Enrico

Eine sehr durchwachsene ACV – Saison geht für den jungen Kartfahrer nun zu Ende, in der er einige Höhen und Tiefen zu verzeichnen hatte. „Ich bedanke mich in aller erster Linie bei meiner Familie, die mir alle das ganze Jahr beigestanden haben, bei meinem Onkel Waldemar Förderer, der als mein Mechaniker großartige Arbeit geleistet hat. Ebenso bei meinem Mechaniker Andy Anton, der Waldemar in seiner Arbeit unterstützt hat, sowie bei meinem Teamkollegen Alessio Curto, der sich, obwohl er selbst genug mit dem Kart fahren zu tun hat, trotzdem die Zeit genommen hat, bei jedem meiner Rennen dabei zu sein und mir mit seinen Tipps mental zum Erfolg verholfen hat. Ich danke Euch und hoffe, dass wir auch nächstes Jahr so ein tolles Team sein werden,“ so Enrico.

„Auch ich möchte mich bei allen bedanken, die meinem Sohn das ganze Jahr über treu an der Seite standen. Dieses teure Hobby lässt sich nur durch die Großzügigkeit unserer Sponsoren finanzieren, deshalb möchte ich mich bei: Clean-XL Leuterod, Axa Versicherung Alexander Leis, Küchentreff Montabar, TMK Neuwied, Printalarm, Housekeeping Gastein, Jund & Wittlich Dierdorf recht herzlich für ihre Unterstützung bedanken, „ erzählt Mutter Steffi dankbar.

Weiter geht es für das junge Talent am 14. + 15.10.2017 in Kerpen, beim Saisonfinale der Rotax Max Challenge Germany.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.