Erfolgreicher Doppeleinsatz für Valier Motorsport

18. September 2017, 21:04 | Autor: Timo Deck
Erfolgreicher Doppeleinsatz für Valier Motorsport

Valier Motorsport hatte am vergangenen Wochenende (16./17.09.2017) eine doppelte Aufgabe zu bewältigen. Neben dem Einsatz beim Süddeutschen ADAC Kart Cup (SAKC) im badischen Liedolsheim trat das Team auch beim ACV Kart Nationals in Kerpen an.

Beim SAKC-Finale in Liedolsheim vertrat Gina Schnittke die Teamfarben. Die X30-Juniorin absolvierte erst ihr zweites Rennen überhaupt und zeigte eine positive Lernkurve. Im Zeittraining musste sie sich noch mit Position neun begnügen, bevor sie im ersten Rennen an den Top-Fünf kratzte. Ein Unfall warf sie letztlich aber auf Position sieben zurück. Im zweiten Durchgang lag Gina teilweise auf Rang drei, musste sich dann aber mit Platz sechs begnügen. Teamchef Klaus Valier war dennoch zufrieden: „Gina entwickelt sich prächtig. Am Ende fehlten ihr nur noch zwei Zehntelsekunden auf die Spitze. Sie arbeitet nun daran, die Nationale A Lizenz zu bekommen, um dann im ADAC Kart Masters antreten zu können.”

Parallel starteten die Rok Senioren Marcel Lipp und Christian Redzepov beim Saisonfinale des ACV Kart Nationals in Kerpen, in dessen Rahmen auch der Rok Cup Germany ausgetragen wurde. Marcel Lipp lieferte eine strake Performance ab und holte sich einen dritten und einen zweiten Platz. Damit stand er als Zweiter auf dem Podium der Tageswertung. Auch Christian Redzepov hatte Grund zur Freude. Er hatte den vierten Platz fest abonniert und beendete das Zeittraining, die Rennen und auch die Tageswertung auf erwähnter Position. In der Meisterschaft gelang ihm als Dritter ein starkes Ergebnis. „Marcel und Christian haben sich in Kerpen toll verkauft. Meine Gratulation an Christian für das hervorragende Ergebnis in der Meisterschaft”, so Klaus Valier.

Mit der Unterstützung der Technikpartner Sodi Kart, FAE Engines und Ravenol nimmt Valier Motorsport nun die letzten Rennen des Jahres in Angriff. Vom 30. September bis 1. Oktober ist das ADAC Kart Masters zum Meisterschaftsfinale in Wackersdorf zu Gast.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.