7. Mai 2015, 18:50 | Autor: Kalf Motorsport

Am (25/26 März 2015) startete das Kalf-Motorsport Team gemeinsam mit  den Fahrern Jeroen Bos, Olaf Igelbrinck und Daniel Deinert zum Saisonauftakt der ACV German Vega Trophy in Hahn Hunsrück. Nach einem siegreichen Saisonabschluss in der Saison 2014 war die Zielsetzung für die verstärke Kalf-Motorsport Mannschaft, welche in diesem Jahr als offizieller BirelArt Händler vertreten ist, mit einer Top-Fünf Platzierung klar gesteckt. Ein starkes Teilnehmerfeld in der KZ – Klasse mit rund 34 Teilnehmern machte die Serie auch in diesem Jahr abermals sehr interesstant. Wechselhafte Witterungsverhältnisse erschwerten schon am Samstag die Chassis-Abstimmung für die bevorstehenden Rennen.

Der Niederländer Jeroen Bos ist 2015 in Top-Form und feierte zuletzt schon zahlreiche Erfolge in der Niederländischen Kartmeisterschaft. In Hahn Hunsrück war er bei dem wechselhaften Wetter ebenfalls kaum zu stoppen. Nach einer mittelmäßigen Qualifikation kämpfte sich der Niederländer im Prefinale von Startplatz zwölf bis auf Platz vier nach vorne und erzielte damit eine hervorragende Ausgangsposition für das Finalrennen. Nach einem grandiosen Start wurde Jeroen auf Platz zwei liegend von der Fahrbahn gedrängt und musste erneut eine Aufholjagd aus dem Mittelfeld starten – Schlussendlich konnte er das Finalrennen auf Platz sieben beenden und ist damit in der Meisterschaftswertung auf der fünften Position. „Ich hatte zu Beginn des Rennwochenendes Schwierigkeiten eine gute Balance und meinen Rhythmus auf der schwierigen Strecke in Hahn zu finden und es hat ungewöhnlich lange gedauert, bis wir das neue Chassis optimal abstimmen konnten. Schlussendlich war der Speed bei den Rennen sehr gut und wir können mit dem Ergebnis zufrieden sein. Ich blicke gespannt dem kommenden Rennen in Kerpen entgegen und denke das eine Podiumsplatzierung definitiv möglich ist!“

Ein sehr schwieriges Wochenende erlebten die beiden Piloten Olaf Igelbrinck und Daniel Deinert. Das Duo etablierte sich in den Trainingseinheiten und der Qualifikation im Mittelfeld, wurden jedoch durch Kollisionen und Pechsträhnen ausgebremst. Igelbrinck zeigte eine starke Aufholjagd im Finalrennen, musste jedoch erneut wegen einer Kollision sein Kart abstellen – Der Newcomer im Team, Daniel Deinert, landete in der Tageswertung auf Platz 27 und konnte das Wochenende mit einem gelungenen Finalrennen abrunden.

Teamchef Nico Kalf war am Abend trotzdem zufrieden und blickt positiv den kommenden Rennen entgegen: „ Wir haben ein wechselhaftes Wochenende erlebt, welches uns trotzdem sehr optimistisch simmt. Jeroen hat einen phänomenalen Kampfgeist bewiesen und spielte seine jahrelange Schaltkarterfahrung in den Rennen aus. Olaf und Daniel zeigten auch eine starke Performance, wurden jedoch leider unfreiwillig ausgebremst. Das neue BirelART-Material funktioniert sehr gut und wir sind glücklich, dass wir auf Anhieb bei unserem deutschen Renndebüt nach dem Materialwechsel eine Top Platzierung erzielen konnten.“

Nun blickt das Aachener Motorsportteam dem nächsten Rennen der Niederländischen Kartmeisterschaft am 16/17 Mai 2015 in Kerpen entgegen und nutzt die verbleibende Zeit zu ausführlichen Testfahrten. Des weiteren freuen wir uns auf den zweiten Meisterschaftslauf (01/02.08.2015) der German Vega Trophy in Kerpen.