27. Mai 2014, 8:40 | Autor: Fast-Media - Björn Niemann

In Ampfing fand am vergangenen Wochenende (24.-25.05.2014) der zweite Wertungslauf der ACV German Vega Trophy statt. Der Salmtaler Paul Enders trat bei den Bambini an und zeigte erneut eine starke Leistung. Rang zwei und fünf gingen am Ende auf das Konto des Top-Kart-Piloten.

Nach dem großen Pech beim Saisonauftakt des ADAC Kart Masters auf dem Hunsrückring/Hahn, schielte Paul Enders nun auf das zweite Rennen der ACV German Vega Trophy. Die überregionale Rennserie machte zum zweiten Saisonlauf auf dem Schweppermannring in Ampfing halt.

Paul legte erneut einen starken Start hin. In den freien Trainings fuhr er die schnellsten Zeiten und sicherte sich mit Platz drei im Zeittraining eine gute Ausgangslage. „Bis jetzt darf ich durchaus zufrieden sein. Die Performance passt, damit sollte in den Rennen einiges möglich sein“, verriet der zehnjährige Nachwuchsfahrer aus dem Team Ebert Motorsport.

Bei strahlendem Sonnenschein legte er einen gelungen Start hin und setzte sich im Spitzenfeld fest. Zur Rennentscheidung kam es erst in der letzten Runde. Paul nutzte eine Lücke und fuhr mit einem beherzten Manöver auf Position zwei vor. „Was für ein Rennen. Am Ende hingen wir sehr eng zusammen. Die Zweikämpfe haben großen Spaß gemacht“, freute er sich im Ziel. Neben einem Top-Drei-Ergebnis fuhr Paul auch die schnellste Rennrunde.

Noch knapper war der Verlauf des Finales. Die Bambini zogen wie an einer Perlenschnur gezogen ihre Runden und wechselten mehrmals ihre Positionen. Paul schaffte es nicht seinen zweiten Rang aus dem Pre-Finale zu verteidigen, landete als Fünfter aber wiederholt in den Pokalrängen. „Ich habe mich teilweise etwas nervös machen lassen und dadurch Positionen verloren. Das Feld hängt sehr eng zusammen, da darf man sich keinen Fehler erlauben“, erklärte Paul nach den elf Rennrunden. In der Meisterschaftsgesamtwertung liegt er zur Halbzeit, als Zweiter, nur ein Punkt hinter dem Führenden.

Sein nächstes Rennen hat der Youngster in zwei Wochen (07.-08.06.2014) beim Süddeutschen ADAC Kart Cup in Bopfingen.