Kuriose Strafen kosten Jan Hendrik Heimbach eine gute Plazierung

29. April 2015, 21:00 | Autor: Ingo Heimbach
Kuriose Strafen kosten Jan Hendrik Heimbach eine gute Plazierung

Am letzten Wochenende fand auf dem Hunsrückring in Hahn der erste Lauf zur Vega Trophy statt. Das Wetter war sehr wechselhaft und die richtige Karteinstellung ein Lotteriespiel. Nach einem sechsten Platz im letzten freien Training war man auf dem richtigen Weg.

Das darauffolgende Zeittraining beendete Jan Hendrik auf dem dritten Platz, wurde aber im Anschluss wegen eines angeblich nicht regelkonformen Teils an seinem Kart disqualifiziert. Im ersten Rennen von hinten gestartet kämpfte sich Jan Hendrik Heimbach nach vorne – plötzlich einsetzender Regen beendete das Rennen jedoch vorzeitig.

Nach erfolgreicher Reparatur fuhr Jan Hendrik im zweiten Rennen Top Zeiten und nach vielen Überholmanövern kam er als Sechster ins Ziel. Im Anschluss wurde er allerdings erneut disqualifiziert, diesmal war es angeblich Überholen unter gelber Flagge.

Jan Hendrik’s Fazit zum Wochenende: „Viele Fragen bleiben offen. Das war ein Rennsonntag zum Vergessen.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.