15. September 2014, 18:33 | Autor: Fast-Media - Katrin Reinders

Die knallenden Sektkorken hallen jetzt noch nach: Meister der ACV German Vega Trophy 2014 in der Klasse KF Junior ist seit dem letzten Wochenende Jonathan Judek.  Die Entscheidung fiel am Sonntag im Prokart Raceland Wackersdorf, wo ein spannendes viertes Rennen der bundesweiten Rennserie ausgetragen wurde.

Seine erste KF Junior Saison wird Jonathan Judek gerne in Erinnerung behalten. Denn sie war durchaus erfolgreich. Der Rookie steckte am vergangenen Samstag und Sonntag zahlreiche erfahrene Kontrahenten in die Tasche. So war er als Gesamtführender der größten überregionalen Clubsport-Rennserie Deutschlands angereist und überzeugte direkt zum Auftakt im Zeittraining mit der Pole-Position. „Darauf hatte ich hingearbeitet“, erläuterte er im Nachgang des Zeittrainings.

Das erste Rennen war geprägt von einem harten Kampf um den Siegertitel. Mehrmals wechselten er und ein Gegner die Positionen. Das Publikum sah gekonnte Manöver und starke Fahrstile sowie richtig tollen Sport. Doch plötzlich wurde Jonathan Judek während der wechselhaften Szenen von Rang drei ins Aus geschoben und fiel zurück. Als Fünfter fuhr der KF Junior Pilot aus dem im-Racing Team über die Ziellinie. „Im zweiten Rennen wollte ich deshalb nicht allzu viel riskieren“, beschrieb er seine weitere Taktik, „ich hatte den Titel vor Augen und durfte ihn nicht ziehen lassen.“ Souverän und mit starker Leistung lenkte er sein FA-Kart über die Wackersdorfer Strecke und sicherte sich dadurch gekonnt Rang zwei. „Das war der letzte Schritt zum Titel“, freute sich der neue Meister seiner Klasse.

Ein besonderer Dank gilt seinem im-Racing Team sowie Mechaniker Thomas, „die Zusammenarbeit funktioniert super“, sagt er. Seine letzten Rennen in diesem Jahr absolviert Jonathan vom 27.-28.09.2014 beim Finale des ADAC Kart Masters ebenfalls in Wackersdorf. Auch hier hat er sein Saisonziel noch vor Augen: Bester Rookie und Top-Ten im Gesamtklassement ist sein erklärtes Ziel.