Bambini-Doppelerfolg für Solgat Motorsport

29. April 2015, 18:50 | Autor: Fast-Media - Björn Niemann
Bambini-Doppelerfolg für Solgat Motorsport

Auf dem Hunsrückring/Hahn traten am vergangenen Wochenende 122 Fahrer zum Auftakt der ACV German Vega Trophy an. BirelART-Importeur Solgat Motorsport gehörte mit neun Fahrern zu den größten Teams und feierte bei den Bambini einen tollen Doppelsieg.

Für Solgat Motorsport kehrt keine Ruhe ein. Nach den RMC Open, der Europameisterschaft und dem Rhein-Main Kart-Cup wartete auf die Truppe in Hahn schon das nächste Rennen. Die ACV German Vega Trophy lud zum Saisonauftakt und die Felder waren bestens gefüllt.

Schon seit einigen Jahren gehört Solgat Motorsport zu den Sperrspitzen in der Bambini-Klasse und so lag auch diesmal ein Fahrer aus den eigenen Reihen an der Spitze. Jan David Fusen ist 2015 in Top-Form und feierte zuletzt schon zahlreiche Siege. In Hahn war er bei wechselhaften Witterungsbedingungen wieder nicht zu stoppen. Er siegte in beiden Rennen und verbuchte jeweils die schnellste Rennrunde. Direkt hinter ihm reihte sich Teamkollege Rico Volz ein: Der Youngster war in Hahn richtig schnell und wurde verdient als Zweiter geehrt. Ebenfalls in den Top-Ten landete Noel Wilke als Sechster. Etwas Pech hatte Maximilian Schulte, der Hesse mischte ebenso vorne mit und wurde im ersten Rennen Siebter. Im zweiten Durchgang fiel er jedoch auf Platz 17 zurück und wurde dadurch im Tagesklassement nur Zwölfter. Die beiden Teamkollegen Robin Müller und Jule Weimann reihten sich als 17. und 22. ein.

Bei den KF Junioren setzte Nermin Colakovic seine Lernphase in der neuen Klasse fort und zeigte mit Position neun im Zeittraining eine gute Entwicklung. Leider musste er im ersten Rennen einen Ausfall verzeichnen, schaffte aber im zweiten Umlauf den Durchbruch und fuhr vom Ende des Feldes auf Position zehn vor.

Im Feld der Schaltkarts waren Andreas Linnebacher und Jakob Gassmann vertreten und trafen auf starke Konkurrenz. Mit 34 Fahrern war die Startaufstellung bis auf den letzten Platz gefüllt. Das Duo etablierte sich durchweg im Mittelfeld und wurde in der Tageswertung als 17. respektive 18. gewertet.

Teamchef Darko Solgat war am Abend zufrieden und blickte positiv den kommenden Rennen entgegen: „Das neue BirelART-Material funktioniert perfekt und ist ein Schlüssel für unsere Erfolge. International gewann das Werk zuletzt im Finale der WSK Super Masters Series. Wir haben in Hahn wieder eine gute Leistung abgerufen und blicken zuversichtlich auf die kommenden Rennen. Schon nächste Woche treten wir bei der DKM in Wackersdorf an.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.