Hannes Janker holt nächstes WSK-Podium

TB Racing-Pilot bleibt im Titelrennen

2. April 2018, 17:59 | Autor: Fast-Media - Björn Niemann
Hannes Janker holt nächstes WSK-Podium

In Neapel begann am vergangenen Wochenende für Hannes Janker die heiße Phase in der WSK Super Masters Series. Der Fahrer aus dem TB Racing Team reiste als Gesamtführender an und wahrte mit einem Podestplatz im Finale seine Titelchancen in der hochkarätigen Rennserie.

Anfang Februar startete Hannes Janker in Adria mit einem Doppelsieg in die WSK-Saison 2018 und gehörte auch beim zweiten Lauf in LaConca zu den Spitzenfahrern. Die finalen Rennen finden nun in Sarno, unweit entfernt von Neapel statt. Der Startschuss fiel am Osterwochenende – 244 Fahrer aus über 30 Nationen gingen an den Start und lieferten sich auf der 1699 Meter langen Strecke packende Rennen.

Bereits im Qualifying gelang Hannes ein guter Start in den Titelkampf. Als Zweiter hatte er eine hervorragende Ausgangslage für die späteren Vorläufe. Nach zwei zweiten Plätzen zu Beginn, rutschte Hannes leider im letzten Vorlauf auf Position zwölf ab und verlor dadurch im Zwischenklassement etwas an Boden. Am Samstagabend stand für ihn Rang neun zu Buchen. Für den Franken aber kein Grund für schlechte Laune: „Natürlich wäre ich gerne von weiter vorne in das Pre-Finale gestartet, unser Speed passt aber und ich werde morgen voll attackieren.“

Wechselhaftes Wetter stellte die Fahrer und Teams am Sonntag vor eine kleine Herausforderung. Hannes meisterte diese Aufgabe aber mit Bravour und blieb als Sechster im Pre-Finale in Schlagdistanz. Im entscheidenden Endlauf zündete der 20-jährige dann den Turbo und preschte wieder nach vorne. Im Ziel war der Kart Republic-Pilot starker Dritter und stand damit wieder auf dem Siegerpodium.

In der Meisterschaft bleibt es nun spannend. Vor dem Finale am kommenden Wochenende, ebenfalls in Sarno, liegen die ersten drei Fahrer eng zusammen. Hannes hat dann beste Chancen einen der größten Titel in seiner Karriere zu feiern. „Nächste Woche kommt es nun darauf an. Wir haben in diesem Jahr bereits mehrmals bewiesen, welche Möglichkeiten wir haben. Ich trete hochmotiviert an und möchte mir den Titel sichern“, zeigt sich Hannes hochmotiviert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.