31. März 2016, 20:00 | Autor: Fast-Media - Christian A. Hoch

Sieg bei der IAME X30 Challenge Europa in Castelletto

Die Erfolgsgeschichte von Sodi Kart Racing aus den vergangenen Wochen nimmt kein Ende. Vincent Fraisse brilliert bei der IAME X30 Challenge Europa auf dem 7 Laghi International Circuit in Castelletto di Branduzzo. Der frisch gebackene Gesamtsieger beschert seinem Team damit wenige Woche nach dem grandiosen Doppelsieg auf dem 1.256 Meter langen Kurs einen weiteren Grund zur Freude.

Der Franzose behauptete sich gekonnt beim ersten X30-Spektakel des Jahres. Im dem 70 Teilnehmer starken Senioren-Feld ließ er am Ende seiner Konkurrenz keine Chance. Gemeinsam mit seinem Sigma RS Chassis raste der Pariser an die Spitze – dabei begann das Rennwochenende alles andere als vielversprechend.

Fraisse musste sich am Freitag mit einem enttäuschenden achten Platz zufrieden geben, ehe er im Verlaufe der folgenden zwei Tage zu alter Stärke zurückfand. Bis zu seinem Weg auf die höchste Stufe des Podiums steigerte sich der Franzose kontinuierlich und zeigte dabei absolute Nervenstärke, sowie starke fahrerische Qualitäten. Die Weichen legte der Pilot, der sich nun mit dem Titel Europameister schmücken darf bereits am Samstag, wo er in allen Qualifying-Heats auf den dritten Rang fuhr und sich somit in eine starke Ausgangsposition für die anschließenden Rennen am Sonntag brachte. „Der Samstag war für mich der Knackpunkt, ich konnte mich wesentlich steigern und das hat mir dann den Glauben an meine Fähigkeiten ein Stück weit zurückgegeben“, verriet der ehrgeizige Rennfahrer.

In den zwei entscheidenden Durchläufen am Renntag gelang Vincent Fraisse dann der endgültige Durchbruch. Das erste von insgesamt zwei Rennen stellte sich als unterhaltsam und packend heraus. Die Zuschauer in Italien sahen die besten Fahrer aus Europa, die durchgängig Stoßstange an Stoßstange fuhren und alles aus sich heraus holten – und mittendrin Sodi Kart-Pilot Vincent Fraisse, der nach zahlreichen Führungswechseln schlussendlich als Erster die Zielflagge sah. Sichtlich beflügelt von diesem Erfolg raste er im folgenden Rennen um die Kurven, seinen Mitstreitern präsentierte er lediglich die Heckansicht. Fraisse führte das Feld in 17 von insgesamt 20 Runden an und wurde verdienter Sieger des zweiten Laufes, sowie der IAME X30 Challenge Europa. „Ein unfassbarer Moment in meiner Karriere, ich kann mich gar nicht genug bei allen Menschen die mich begleiten bedanken, ohne mein unglaublich gutes Team wäre das alles hier nicht möglich. Jetzt gilt es diesen Sieg zu genießen, um den Fokus ganz schnell wieder auf die kommenden Aufgaben zu lenken“, jubelte der Franzose auf dem Siegerpodium.

Sodi Kart schwimmt, beziehungsweise fährt somit weiter auf der Erfolgswelle und reift immer mehr zu einer absoluten internationalen Top-Adresse. Für den französischen Karthersteller geht es bereits am kommenden Wochenende in La Conca mit dem dritten Rennen der WSK Super Masters Series weiter.

In Deutschland fällt für den deutschen Importeur Beule Kart Racing aus Hagen am 10. April mit dem Westdeutschen ADAC Kart Cup in Kerpen der Startschuss in die Saison.