19. März 2019, 16:21 | Autor: Fast Media - Björn Niemann

Wieder international auf höchstem Niveau

Bereits Ende der vergangenen Saison überzeugte Tom Kalender auf internationalem Terrain. Der Youngster aus Hamm/Sieg lieferte bei der IAME Weltmeisterschaft in LeMans eine tolle Vorstellung ab und knüpfte daran nun beim Auftakt der belgischen Meisterschaft in Mariembourg an. Als Zweiter stand er bei wechselhaftem Wetter auf dem Siegerpodium.

2019 möchte Tom weitere internationale Rennerfahrung sammeln und hatte sein erstes Rennen im belgischen Mariembourg. Auf der Top-Rennstrecke traf er auf ein starkes Feld von 25 Nachwuchspiloten. Neben der Strecke und den neuen Gegner, musste sich Tom auch auf neue Technik einstellen. „In Belgien startet man in der Bambini-Klasse mit einem anderen Motor. Ich habe mich daran aber schnell gewöhnt und freue mich nun auf die Rennen“, erklärte der Zehnjährige vor dem Start.

Das Wetter sorgte zusätzlich für Spannung. Mit Sonne, Wolken, Regen, Hagel und Platzregen war diesmal alles dabei. Für Tom aber kein Problem: Bereits im Zeittraining gehörte er als Vierter zu den Spitzenfahrern. Die beiden Vorläufe verliefen dann aufregend. Zahlreiche Positionswechsel und das Wetter sorgten immer wieder für neue Verhältnisse auf der Rennstrecke. Letztlich verteidigte der Youngster aus dem DS Kartsport Team seinen vierten Rang.

Im großen Finale über neun Rennrunden übernahm Tom teilweise die Führung lieferten sich einen tollen Fight an der Spitze. Letztlich sah er als Zweiter das Ziel und durfte am Ende auf das Siegerpodium steigen. Für den Mach1-Rookie ein großer Erfolg – nun blickt er hochmotiviert den nächsten Rennen entgegen.

„Neben einigen Starts im Ausland, nehme ich in Deutschland am ADAC Kart Masters, dem ADAC Kart Cup und dem Westdeutschen ADAC Kart Cup teil. Nach zwei Vizetiteln und einem dritten Rang im vergangenen Jahr, möchte ich dieses Jahr den Titel holen. Das Rennen in Mariembourg war schon ein erfolgreicher Auftakt. Ein großer Dank an meinen Teamchef Detlef Schulz und Mechaniker Andreas Oerdinger für den hervorragenden Support“, Tom abschließend.

Anfang April wartet dann das erste Meisterschaftsrennen auf Tom. Vom 6.-7. April findet in Wackersdorf der Auftakt des ADAC Kart Masters statt.