Thomas Kühne wird Vize-Champion in Brasilien

28. September 2015, 20:25 | Autor: Fast-Media - Björn Niemann
Thomas Kühne wird Vize-Champion in Brasilien

Als Rookie startete der elfjährige Thomas Kühne in der brasilianischen Rotax Meisterschaft und sicherte sich den Vizetitel in der Mini Max Klasse. Beim Rennen im Kartodromo Ayrton Senna Interlagos sicherte sich der Deutsche die Pole-Position, den Streckenrekord und führte in allen vier Rennen.

Vom 18.-19. September reisten die besten Kartfahrer Brasiliens zum großen Rotax Festival nach Interlagos – schauplatz war das Kartodromo Ayrton Senna. In der Mini-Klasse gehörte der Elfjährige Deutsche Thomas Kühne zu den Favoriten. Der Youngster absolviert seine zweite Rennsaison und hat sich schon jetzt einen Namen in Brasilien gemacht. Am Start für das erfolgreiche TR3 Motorsport-Team lieferte er diesmal eine beeindruckende Performance ab.

Schon im Qualifying zeigte sich, dass er an diesem Wochenende um den Sieg kämpft. Mit der Pole-Position hatte er eine perfekte Ausgangslage für die anstehenden Heats und lieferte zwei starke Rennen ab. Im ersten Vorlauf entbrannte zu Rennende ein packender Kampf um die Führung, dabei kam es zu einer leichten Berührung weshalb Thomas nur als Zweiter gewertet wurde. „Ich habe das Rennen zwar gewonnen, doch die Rennleitung verhing eine Strafe“, erklärte der durch Audi und Kienbaum geförderte Pilot im Ziel. Der zweite Durchgang wurde zu einer Wiederholung, diesmal ging der Sieg aber an Thomas, womit er sich die Pole-Position für das Pre-Finale sicherte.

Aus der ersten Startreihe führte er das Rennen lange an und sicherte sich erneut die schnellste Rennrunde. Doch ein kleiner Fehler kostete am Ende die Führung, als Vierter kam er in das Ziel. Von der Außenbahn hatte er es dann beim Start in das Finale schwer und fiel zu Beginn bis auf Rang acht zurück. Mit großem Kampfgeist arbeitete er sich aber zurück und fuhr dabei einen neuen Streckenrekord. In der zehnten Runde übernahm er dann die Führung, doch gab diese auf den letzten Metern noch ab. „Da fehlte mir noch etwas Erfahrung. Im Kampf mit meinem Verfolger bin ich auf die dreckige Außenbahn gekommen und habe den Platz dadurch verloren“, sagte der Deutsche. Im Ziel war die Freude trotzdem groß: Mit dem Vizetitel beim Rotax Festival sicherte er sich den zweiten großen Erfolg in dieser Saison. Schon zu Jahresmitte wurde Thomas Kühne Zweiter in der Südamerikanischen Kart Meisterschaft.

Auch sein Teamchef Waltinho Travaglini, der schon Größen wie Ayrton Senna und Rubens Barrichello unterstützte, zeigte sich begeistert: „Thomas überrascht mich wirklich bei jedem Rennen welches er fährt. Er zeigt große Intelligenz und weiß immer genau was er gerade macht.“

Eine Entscheidung wartet auf den Youngster noch. Im Sao Paulo Kart Cup führt er aktuell die Gesamtwertung an und möchte diese auch bis zum Saisonfinale nicht aus der Hand geben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.