Thomas Kühne startet erfolgreich ins Jahr

29. Februar 2016, 19:42 | Autor: Fast-Media - Björn Niemann
Thomas Kühne startet erfolgreich ins Jahr

Mit der Copa São Paulo begann für Thomas Kühne am vergangenen Wochenende die neue Saison. Der amtierende Rookie-Champion legte einen guten Auftakt hin und kämpfte direkt wieder an der Spitze mit. Nach aufregenden Rennen belegte er den fünften Rang im Zwischenklassement der Rotax Mini Max.

Bereits in 2015 sorgte der Deutschbrasilianer Thomas Kühne für Aufregung in Südamerika. Der durch Audi Sport unterstützte Youngster holte sich den Vizetitel in der südamerikanischen Meisterschaft und wurde Meister im Sao Paulo Kart Cup. Den Jahreswechsel nutzte er zur Vorbereitung und startete bestens gerüstet in den Saisonauftakt.

Im Kartódromo Internacional Granja Viana fand der erste von zehn Läufen zur Copa São Paulo statt. Als amtierender Rookie-Champion ging Thomas Kühne ins Rennen und zeigte sich zuversichtlich: „Wir haben in den vergangenen Wochen sehr viel trainiert und uns auf die Saison vorbereitet. Ich freue mich nun auf den Start. Leider muss ich hier noch mit meinem alten Chassis starten, dass neue wurde zu spät angeliefert.“

Als Siebter beendete Kühne das Zeittraining und hatte eine gute Ausganglage für das erste Rennen auf dem 1.011 Meter langen Kurs. Direkt nach dem Start verbesserte sich der Youngster und fuhr bis auf den dritten Rang nach vorne. Doch beim Kampf um den Sieg musste Thomas einen Rückschlag einstecken. Beim Versuch die beiden Führenden zu überholen ging sein Motor aus und er schied vorzeitig aus. Am Ende wurde er noch als Zehnter gewertet.

Nach dem Pech im ersten Lauf, startete auch der zweite Durchgang nicht perfekt. Der Zwölfjährige rutschte auf den ersten Metern bis auf Position 13 ab. Doch Kühne bewies Kampfgeist, hochmotiviert fightete er sich an seinen Mitstreitern vorbei und wurde als hervorragender Fünfter abgewinkt. Damit schaffte er den Sprung in die Top-Ränge und sammelte zum Auftakt wichtige Punkte. „Mit dem Ergebniss bin sich sehr zufrieden, wir waren auf Augenhöhe der Führenden“, war Tommy glücklich und blickte gespannt dem nächsten Rennen entgegen. Am 12. März geht die Copa São Paulo in Granja Viana in die nächste Runde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.