2. April 2021, 14:31 | Autor: Fast-Media | Björn Niemann

Während aktuell in Deutschland Rennen verschobene und abgesagt werden, dröhnen im Ausland die Motoren. In Belgien und Italien finden an diesem Osterwochenende nationale Rennen mit starker deutscher Beteiligung statt.

Die BNL Karting Series ist im belgischen Genk zu Gast. Eine Woche vor dem Start der Rotax Max Challenge Euro Trophy nutzen zahlreiche Fahrer das Event zur Vorbereitung unter Rennbedingungen. Insgesamt gehen 159 Teilnehmer an den Start. Aus Deutschland sind Robert Schopian, Fabian Bock und Mark Bartels in der DD2 vertreten. Dimitri Ostrovski stellt sich als deutscher Solist dem Feld der DD2 Masters.

Bei den Junioren rollen Richard Thomas, Austin Lee, Janne Stiak, Farin Megger und Montego Maassen an den Start. Nicht weniger als sechs Deutsche schließen mit Linus Hensen, Luca Köster, Yuri Tenhaeff, Max Busch, Bastian Barlage und Luca Thiel das Feld der Senioren ab.

Parallel zu der BNL in Genk, findet auf dem South Garda Circuit in Italien das erste Rennen des Jahres statt. Nach dem Vorfall während der Weltmeisterschaft im vergangenen Jahr, unterlag die 1.200 Meter lange Strecke einer Veranstaltungssperre. Nun geht es dort aber Schlag auf Schlag – den Anfang macht die 32. Trofeo di Primavera. Auch hier nutzen zahlreiche Deutsche das Event zur Saisonvorbereitung.

Stark besetzt ist die Mini Klasse. Insgesamt 53 Youngster sind an den Garda See gereist, darunter auch Marc Gerstenkorn, Redijon Bytyqi, Moritz Gorneck, Luke Kornder, Elia Weiss und Niklas Cassarino. Ebenso stark besetzt sind die Schaltkarts, hier geht das SRP Racing Team in fast voller Stärke an den Start. Jakob Bergmeister, Karl Lukaschewsky, Jannik Julius Bernhard, David Trefilov und Tim Tröger vertreten das Maranello Team. Dazu kommt noch Thomas Neumann als siebter deutscher Fahrer.