Oldtimer-Karts ließen in Jesolo alte Zeiten aufleben

22. Mai 2015, 20:56 | Autor: Fast-Media - Luca Köster
Oldtimer-Karts ließen in Jesolo alte Zeiten aufleben

Am vergangenen Wochenende fand die vierte Ausgabe der Coppa dei Campioni Vintage im italienischen Jesolo statt. Mehr als 150 historische Karts gab es bei der Veranstaltung auf der bekannten Pista Azzura zu bestaunen und zeigten beeindruckende Vorstellungen.

Unter der Organisation des Automotoclub Storico Italiano trafen sich 100 Fahrer aus acht Nationen auf dem 1.045 Meter langen Kurs an der italienischen Adria. Bei bestem Wetter zeigten die Oldtimer-Piloten von Freitag bis Sonntag unter den Augen eines großen Publikums eindrucksvolle Show-Fahrten auf der Strecke. Währenddessen war im Fahrerlager eine der größten Ausstellungen der Welt für historische Karts anzusehen. Über 150 Maschinen aus vergangenen Zeiten wurden dabei präsentiert. Highlights waren unter anderem die allerersten BM und Komet Motoren, welche Kartsport-Neulinge sowie Routiniers gleichermaßen imponierten.

Außerdem wurde ein einzigartiges Rahmenprogramm geboten. Alle Teilnehmer führte es am Samstag zu einem Abendessen auf ein Boot in der Lagune von Venedig. Eine Preisverleihung im Stil der Vergangenheit, geleitet vom CIK-FIA Vizepräsidenten Kees van de Grint und dem Vorsitzenden des Automotoclub Storico Italiano Girgio Formini, rundete das Event am Sonntagabend ab. Besonders geehrt wurde dabei Gabriele Gorini. Der Oldtimer-Kartpilot gewann den Coppa dei Campioni gleich dreimal, als dieser noch Weltmeisterschaftsstatus besaß.

Im nächsten Jahr feiert der Coppa dei Campioni Vintage das fünfte Jubiläum und lädt dazu wieder alle Kartsport-Liebhaber herzlichst ein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.