Neue Fahrer im Tony und Kosmic-Werksteam

11. Januar 2016, 9:15 | Autor: Fast-Media - Björn Niemann
Neue Fahrer im Tony und Kosmic-Werksteam

Die beiden Schwestermarken Tony Kart und Kosmic starten 2016 mit einem neuen Line-Up in die Saison. An den Start gehen beide Marken in der WSK und den CIK-FIA-Events. Gleich in beiden Teams gibt es neue aussichtsreiche Fahrer.

Auch 2016 gehören Tony Kart und Kosmic zu den großen Favoriten. Das Weltmeisterteam Kosmic-Kart hält am amtierenden Champion Karol Basz fest, mit dem man in der neuen OK-Klasse ins Rennen geht. Unterstützung erhält er durch den schwedischen Youngster Noah Milell. Im abgelaufenen Jahr startete Milell mit JP Racing in der Deutschen Junior Kart Meisterschaft und siegte beim Finale in Kerpen.

Bei den Junioren starten gleich drei Youngsters für Kosmic Kart. Während Charles Weerts bereits in seine dritte Saison geht, sind die beiden Franzosen Franck Chappard und Théo Pourchaire erstmals im Werksteam vertreten. Ebenfalls Neuling in der Komsic-Familie ist der Tscheche Patrik Hajek. Mit seiner großen Erfahrung möchte er in der KZ um Siege kämpfen. In der KZ2 verstärkt weiterhin Andreas Backmann das Team.

Als Chassis kommen die Modelle Mercury MY15 und Lynx MY15 zum Einsatz und werden durch die Vortex-Motoren DDJ, DDS und RVZ angetrieben.

Neun Fahrer im Tony Kart-Werksteam

Speerspitze im Kader der „Grünen“ bleibt der dreifache Weltmeister Marco Ardigo. Wie in der Vergangenheit tritt er in der Königsklasse KZ an. In der KZ2 kämpfen für Tony Kart Marcus Armstrong aus Neuseeland und der Italiener Luca Corberi um Siege und Meisterschaftspunkte. Ebenfalls weiter für Tony Kart am Start ist Nicklas Nielsen aus Dänemark. Wie seine Teamkollegen Clément Novalak und Jean Baptiste Simmenauer rollt er in der neuen OK-Kategorie an den Start. Bei den Junioren bleibt Charles Milesi im Team und erhält durch den Mini-Aufsteiger Leonardo Marseglia aus Italien Unterstützung.

Alle Fahrer vertrauen ebenfalls auf Vortex-Motoren und die Modelle Racer 401 sowie Krypton 801. Vertreten sind die 15 Schützlinge bei allen WSK und CIK-FIA-Rennen. Der Startschuss zur neuen Saison fällt am ersten Februar-Wochenende mit dem WSK Champions Cup auf dem Adria Raceway.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.