Winter Cup: Drei Deutsche sicher weiter

21. Februar 2015, 19:43 | Autor: Fast-Media - Björn Niemann
Winter Cup: Drei Deutsche sicher weiter

Mit dem Einbruch der Dunkelheit fiel in Lonato die Zielflagge für den letzten Heat. Bei Regen und kalten Temperaturen wurden heute Mensch und Maschine gefordert. Nach dem erfolgreichen Freitag, verlief der Samstag nicht so gut für die deutschen Teilnehmer. Mit Luca Lippkau, David Brinkmann und Lirim Zendeli sind aber drei Deutsche sicher weiter.

240 Piloten aus 36 Nationen kämpften heute um die heißbegehrte Finaltickets beim 20. Lonato Winter Cup. Nach Sonnenschein am Donnerstag und Freitag, präsentierte sich das Wetter heute von seiner schlechten Seite. Regen und Temperaturen um die fünf Gradcelsius verlangten einiges von Fahrern, Teams und Zuschauern ab. Vor allem am Morgen waren die Rennen durch viele Strafen geprägt. Auf der nassen Strecke klappten zahlreiche Spoiler herunter und die Fahrer kassierten eine 30-Sekundenstrafe.

Gleich fünf Heatgruppen gab es bei den KF Junioren, bester Mann ist am Abend der US-Amerikaner Logan Sargeant (FA Kart/Vortex). Mit vier von vier Siegen behielt der Youngster aus dem Team Ricky Flynn Motorsport eine reine Weste und führt das Klassement vor Christian Lundgaard (Tony Kart/Vortex) und Sun Yue Yang (FA Kart/Vortex) an. Seine tolle Performance vom Freitag setzte der Deutsche Luca Lippkau (Kosmic/Vortex) fort. Nach einem technischen Ausfall im ersten Heat am Morgen, beendete er die anderen beiden Rennen als Neunter und Fünfter, wodurch er als 25. den direkten Finaleinzug schafft. Neben ihm schafft auch David Brinkmann (Tony Kart/Vortex) die direkte Qualifikation. Nach zwei Top-Ten-Rängen in den ersten Heats, war er leider im letzten Durchgang in einen Unfall verwickelt, löst aber als 28. sein direktes Finalticket. Besser in Fahrt kam auch Max Hesse (Mad-Croc/TM), mit Rang 14 und sechs betrieb er Schadensbegrenzung und darf sich als 36. ebenfalls Hoffnungen auf die Finals machen. Neben ihm treten ebenfalls Felix Arnold (Tony Kart/Vortex), Niklas Krütten (Tony Kart/Vortex) und Eren Köse (Jesolo/Parilla) im Hoffnungslauf an. Das Trio belegt nach den Vorläufen die Plätze 40, 46 und 54. Leider vorzeitig aufgeben müssen Luke Wankmüller (BirelART/TM), Luca Reichmann (Tony Kart/Vortex) und Jusuf Owega (Jesolo/TM), als 67., 69. und 80. haben sie den Sprung in den Hoffnungslauf verpasst.

In der KF ging auch heute kein Weg an Niklas Nielsen (Tony Kart/Vortex) vorbei, der Däne gewann seine beiden Heats und geht als Pole-Setter in das Pre-Finale. Hinter ihm laueren der Brite Ben Barnicoat (BirelART/Parilla) und Felice Tiene (CRG/Parilla) aus Italien. Seinen Lernprozess weiter fort setzte Lirim Zendeli (Tony Kart/Vortex), bei seinem ersten KF-Rennen kam er immer besser in Fahrt und schaffte im letzten Heat den Sprung in die Top-Ten – als 25. steht der Bochumer sicher im Finale. Für einen Lichtblick sorgte auch Jonathan Judek (FA Kart/TM), in seinem letzten Heat wurde er toller Achter. Trotzdem muss er als 36. in der Gesamtwertung noch etwas zittern und morgen im Hoffnungslauf versuchen sein Finalticket zu lösen.

Flavio Camponeschi (Tony Kart/Vortex) führt nach den Heats die Schaltkart-Wertung an. Der Italiener verzeichnete zwei Siege und einen zweiten Rang und wird im morgigen Pre-Finale aus dem ersten Startplatz auf die Reise gehen. Neben ihm darf Paolo de Conto (CRG/Maxter) als Zweiter Platz nehmen und der mehrmalige Weltmeister Bas Lammers (Formula K/Parilla) folgt als Dritter. Für die fünf Deutschen verlief der Samstag weniger gut. Alexander Schmitz (Tony Kart/Vortex) führt als 32. die interne Nationenwertung an. Marvin Langenbacher (CRG/Maxter) folgt auf Platz 38, Kevin Pieruszek (BirelART/Parilla) auf Rang 46 vor, Nico Herpich (CRG/Maxter) auf Platz 52 und dem 64. Platzierten Luca Fischer (CRG/Maxter).

Für den Finalsonntag sind die Wetterprognosen erneut wechselhaft. Der Startschuss fällt um 10:40 Uhr mit dem Hoffnungslauf der Junioren. Ab 14:40 Uhr starten die Finalrennen – diese können Live unter http://www.southgardakarting.it/ verfolgt werden.

Zahlreiche Bilder finden Sie hier…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.