27. Juli 2014, 21:45 | Autor: DAI-Trophy

Schon einen Monat vor dem Rennen machten sich alle Teilnehmer bereit und fieberten dem Highlight der Saison 2014 entgegen, die Rede ist natürlich vom Nachtrennen der DAI-Trophy in Ala (Italien) am 19. Juli.

Und dann war es endlich soweit, alle waren voller Vorfreude bereits am Freitag zur Strecke angreist um das beste Setup für das Rennen zu finden. Doch so schön diese Idee auch war, so schwer war es sie bei einer Hitze von über 35°C umzusetzen. Am Abend nach einem tolle Abendessen waren am nächsten Tag alle wieder gestärkt und so konnte der Renntag bzw der Rennnachmittag beginnen.

In der Klasse Bambini DAI gewann ein kleiner Mann aus einem exotischen Land, nämlich der Argentinier Maximilian Tarillion. Bei den Bambini Raket gewann Fynn Kobler aus Deutschland und bei den Bambini Rotax lieferten sich der Italiener Raffaele De Santis und der Deutsche Luis Laurin Speck ein heißes Duell, doch letztendlich gewann der junge De Santis mit einem Vorsprung von nur drei Hundertstel.

Auch bei den Junioren kämpfte man beinhart um den ersten Platz, den sich Benjamin Dam aus Österreich nur haarscharf vor Nico Gruber sichern konnte und in der Kategorie Junior Shifter gewann Alexander Supper.

Nicht anders zu erwarten schenkte man sich in der Klasse Senior Open 125 auch nichts her, als der Tiroler Richard Prethaler gewann. Bei den Senior Rotax holte sich Giovanni Grandi aus Italien den Sieg.

Bei unseren schon etwas nicht mehr so jungen Herren der Klasse KZ2 35+ entschied das Finale der Italiener Andrea Palazzi für sich.

Nun kommen wir zur Königsklasse, der KZ2: nach zahlreichen Heats triumphierte das Ausnahmetalent Martin Frasnelli aus Südtirol nicht nur im Finale sondern in jedem einzelnen Lauf mit einem haushoch überlegenen Sieg und das mit einer unglaublichen Tagesbestzeit von 42.552 Sekunden. Ihm folgten der berühmte Österreicher Patrick Loidl auf Platz 2 und Stefan Haak aus Deutschland auf Platz 3.

Die DAI-Trophy bedankt sich für ein tolles und wie immer sehr spaßiges Nachtrennen in Ala bei allen Teilnehmern, Fahrern und Mechanikern. Ein ganz besonderer Dank geht an unsere Sponsoren: Rauch Fruchtsäfte, Rox Energy Drink, Autoservice Egon, SAM EyeWear und bei Felix Leithner von LKT.

Wir freuen uns ebenfalls alle Motorsportfreunde zu unserem nächsten Event nach Alberone (Italien) am 7. September 2014 einladen zu dürfen, es wird auf ein ebenso spannendes Rennen gehofft.